Advice

Fontshop

Selekkt

Codingpeople

F1online

iStock
Advertisement

Partly Cloudy

Wetter Apps scheinen gerade sehr im Visier der Designer zu stehen, erst kürzlich kam eine an Dieter Rams Designprinzipien angelehnte App auf den Markt, die sehr geteilte Meinungen hervor rief.

Des gleichen Themas hat sich das Berliner Büro Raureif angenommen, die just heute mit »Partly Cloudy« eine App herausbringt, die es sich zur Aufgabe macht, das Wetter anders darzustellen. Und zwar wirklich anders, denn so habe zumindest ich noch keine Wetter-App gesehen. Gestalterisch basiert sie auf einem Uhr-ähnlichen Kreis, die sich intuitiv wie eine solche bedienen lässt. Stündlich kann man sich dort für den gewählten Ort die Temperatur und die Wettersituation plus Regenwahrscheinlichkeit voraussagen lassen. Im Gegensatz zu anderen Wettervorhersagen stehen hier die Symbole wie Wolken und Regen nicht im Vordergrund sondern eher die grafisch aufbereiteten Daten zur jeweiligen Stunde. Die Randfarbe der Uhr deutet die Tagestemperatur an, je wärmer die Farbe desto wärmer die Temperatur.

Ein unglaublich gelungener Ansatz das Thema »Wetter« einmal neu zu verpacken und für Infografiker wie die Raureifs einer hervorragend gemeisterte Herausforderung, ein so bekanntes Thema so anders aufzubereiten. Gratulation!

Die App ist seit heute für 79 Cent im App Store erhältlich.

Artikel

Ein Einrichtungstrend für kleinere Wohnungen – Minimalismus Zeitlos – die wichtigste Eigenschaft moderner Trauringe Als Designer international tätig werden Regale: Design und Trend made in Germany Karten online kreieren und bestellen: einfacher denn je Originale oder alternative Druckerpatronen – was macht den Unterschied? Design mit Sicherheit kombinieren – schön sicher wohnen Wie werden Drucker in Zukunft aussehen Die Wohnung mit alten Klassikern neu gestalten Kreative Köpfe: Wie der Mittelstand seinen Wachstum gestaltet Existenzgründung im Designbereich: So gelingt kreativen Köpfen der Start Ein Hoch auf die Szene: Prosecco weiterhin im Trend Antike Leuchten: Nach Restauration das Highlight in der Wohnung Bocara: Jedes Schmuckstück trägt eine persönliche Note Ampya unter der Lupe: Was kann der Streamingdienst? Onlinegames früher, heute und in Zukunft Design überzeugt: Städel in Frankfurt ist Museum des Jahres Ein ewiges Präsent – die Sterntaufe Homify – Architektur- und Designatlas “Maria” – Skimode made by Maria Höfl-Riesch Die Fotoleinwand als Ergänzung in der Wohnraumgestaltung Duo-Ultrapixel-Kamera, Aluminium-Gehäuse und mehr – das HTC One (M8) besticht durch zeitgemäßes Design Preisgestaltung bei werbetechnischen Dienstleistungen Viel Stil auf wenig Platz Schuhdesign – die Kunst am Fuße Colour Connection – hochwertiger Digitaldruck aus Frankfurt am Main Corporate Design bis zur Visitenkarte – aber individuell Moderne Interpretation von Bronzeplastiken Kreativjob: Ausbildung zum Grafikdesigner Einrichtungs-Designtrends 2014: Gestalten mit Köpfchen Der menschliche Körper als Kunstobjekt Stilvolles Ambiente dank perfekter Ausleuchtung durch Tischleuchten Gute Organisation für Fotos und andere Werke Dirndl von Krüger: Moderne Tracht verknüpft mit Tradition Fashiontipps für den besten Freund des Menschen – wie auch Ihre Vierbeiner en vogue bleiben Entwicklungen im Bereich des Möbeldesign Die Zeichen der Zeit – Designs in Handyspielen Individualität im Trend: Kleidung selbst designen TV – Früher Statussymbol, heute Normalität Design des Impressionen Katalogs Interlübke: Innovative Luxusmöbel ohne Bömmelchen und Goldbrokat Warum Print nach wie vor wichtig für Unternehmen ist Wenn aus Gebrauchsgegenständen Design wird