Munken Works Stipendium 2013

Wie verändert das Digitale unsere Welt? Wie gelingt das inspirierende Miteinander von Anfassbarem und Virtuellem? Welchen Stellenwert hat der uralte Kulturträger Papier in unserer Zeit? 

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, vergibt Arctic Paper in den Sommermonaten Juli, August, September 2013 drei Stipendien an Künstler und Kreative aller Kunstsparten, in deren Arbeiten das Thema Papier eine zentrale Rolle spielt.

Im Munken Works Space – einem eigens für das Stipendium gestalteten Pop-Up-Atelier im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg – können dabei drei ausgewählte Künstler je vier Wochen lang leben und arbeiten.

Die Jury ist u.a. mit Gerhard Steidl (Steidl Verlag), Prof. Czesława Frejlich (editor-in-chief of 2+3D) und Roland Nachtigäller (Direktor Marta Herford) besetzt.

Ab Januar 2013 können die Bewerbungen eingereicht werden. Die Deadline ist am 15 März 2013.

Konzept und Design von der Hamburger Branding- und Designagentur Juno. 

Mehr Informationen unter
http://www.munkenworks.com