Projekt

Lith. – facing heavy decisions

Drei Kommunikationsdesigner aus Mainz thematisieren »Entscheidungen« in einem 80kg schweren Buchprojekt aus Beton.

Ein Großteil des designerischen Alltags ist geprägt durch eine Vielzahl von gestal­terischen Optionen fernab ausgetretener Pfade. Wie kommen Entscheidungen zu Stande und wie werden die Weichen in kreativen Prozessen gestellt? Zu diesem Thema interviewten wir Entscheider aus Unternehmen, Kreativagenturen und Medienschaffende aus dem kreativen Dunstkreis zwischen Architektur, Musik bildender Kunst bis hin zu Literatur.

Die Gestaltung dieses Semesterprojekts spiegelt seine Inhalte nach außen wieder: Wir trafen zunächst verschiedene Entscheidungen und stellten dadurch Parameter auf, die es zu erfüllen galt: Das Projekt »Lith. – facing heavy decisions« (griech. »lithos«, der Stein) besteht aus einem ca. 80 kg schweren Schuber aus Beton, der die insgesamt neun monothematischen Bücher bündelt und zu einer Einheit zusammenfasst. Die Bücher besitzen unterschiedliche Formate und Inhalte und verschmelzen durch eine Kombination von handwerklichen Veredelungs-Techniken, der Mischung verschiedener Papiere und generativen Layouts zu einem sehr schweren, monolitischen Objekt, das auf Holzpaletten angeliefert wird.

Dieses Gemeinschaftsprojekt von Nico Bats, Tobias Gebert und Sebastian Zimmerhackl entstand im Rahmen eines Seminars an der Fachhochschule Mainz unter der Leitung von Prof. U. Voelker und Prof. R. Paulmann.