Projekt

Jüdisches Museum Frankfurt

Jüdische Kunst, Geschichte und Kultur aus Frank­furt bilden das Ausstellungskonzept des Jüdischen Museums Frankfurt. Besondere Herausforderung bei der Konzeption und Gestaltung eines Rebrandings war es hierbei, den besonderen regionalen Bezug zu visualisieren und dabei auf eine klischeebehaftete Zeichensprache zu verzichten. In Anlehnung an die stark schwankende Anzahl der in der Judengasse in Frankfurt lebenden Juden wurde ein generatives Logo entwickelt, das sich abhängig von der aktuell im Museum befindlichen Besucherzahl verändert.

Als Grundform für das dynamische Element dienen Dreiecke, die gleichzeitig die Grundformen des Davidsterns sind und somit symbolisch in engem Bezug zum Judentum stehen. Optischen Halt findet diese Figur in einem Rechteck, das auf abstrahierte Weise die Umrisse der Frankfurter Judengasse darstellt. Die Dynamik des generativen Logos wurde als zentrales Element anschließend bei der Gestaltung der Geschäftsausstattung, der Plakate und weiterer Anwendungen berücksichtigt.

2014 Semesterarbeit Designkonzeption

Design: Kevin May
Betreuerung: Sonja Frick

Sicherheit und Design – zwei Dinge, die sich nicht ausschließen TV-Koch Mirko Reeh gewährt Einblicke in seine außergewöhnlich-kreativen Messerdesigns Webdesign für verschiedene Usergruppen erstellen Schlaf Design für eine rastlose Gesellschaft – Eindrücke von Querdenkern und Kreativen Fenster – Abstand von bisherigen Standards Nähschule – verschiedene Sticharten ermöglichen unterschiedliche Designmerkmale Praktische Waschtipps – so verschwinden Flecken von Kinderkleidung Die 8 wichtigsten Wohntrends 2019 Offline- versus Onlinemarketing Erlebt das DDR-Design ein Revival? Toilette wird durch neue Technik zum Designprodukt Mit Ätztechnik zu perfekten Werbeartikeln Made in Germany – deutsche Hersteller präsentieren Produkte mit Top-Design Design von Werbeartikel – darauf kommt es an Kreative Jobs: Designer zieht es in deutsche Großstädte Wie der Einstieg zum Modedesign gelingen kann Texte in einem Unternehmen perfektionieren: Wie geht das? Hochwertigkeit und Qualität – Zeichen deutscher Arbeiten Das Abenteuer in der fremden Wüste wartet 10 nützliche Online-Tools für Designer Fünf Tipps, wie Freelancer ihre Kreditchancen verbessern können Herausforderungen einer E-Commerce Agentur Karten online bestellen — Mein Erfahrungsbericht Die neusten Jeanstrends Ohne Marketing geht nichts mehr Lesen für die finanzielle Weiterbildung Als Deutscher Französisch lernen Den Horizont erweitern – Design-Ideen aus dem Ausland Sammlermünzprägungen: Das gilt es zu wissen Klick mich – Die Kunst der Landingpage