Projekt

I Ging — Das Buch der Wandlungen

Dieses Buch ist ein Reprint des I Ging, dem ältesten Buch Chinas. Seine Ursprünge reichen bis ins dritte Jahrtausend vor Christus zurück. Durch die Übersetzung in den 1920er Jahren von Richard Wilhelm, welche wiederum für zahlreiche weitere westliche Übersetzungen diente, wurde das Buch zum weltweit bekanntesten aller chinesischen Bücher. Es besteht aus 64 Hexagrammen, die ein geschlossenes philosophisches System bilden und einen Ansatz liefern, die Welt intuitiv und poetisch zu erfassen. Das Buch der Wandlungen hat bekannte Persönlichkeiten wie Hermann Hesse und Bob Dylan inspiriert. John Cage nutzte es ab den 1950er Jahren für seine auf dem Zufall basierenden Kompositionen, Texte und grafischen Arbeiten.

In Anlehnung an das bestehende binäre Zeichensystem der 64 Hexagramme wurde ein modulares, grafisches System entwickelt. Mithilfe dessen wurden 64 verschiedene Muster generiert, die auf 8 Grundzeichen basierten. Die Muster schmücken die Innenseiten der geschlossenen Kapitelumschläge, welche die Inhalte der einzelnen Kapitel einschließen. Diese sind erst nach Öffnen der Umschläge sichtbar. Das bewusste Öffnen der einzelnen Kapitel fördert das nicht-lineare Lesen des Buches und macht den Lese-Fortschritt visuell erfahrbar.

Erscheinung Erstauflage
1923

Schriften
Walbaum, Günter Gerhard Lange, Berthold, 1975
Neuzeit S, Wilhelm Pischner, Stempel, 1959

Papier
Design Offset Creme, 80 g/m²
Fotokarton, 300 g/m²

Das Buch entstand im Rahmen des Kurses »Stil / System / Medien« im Wintersemester 2013/14 an der HAW Hamburg – Studiengang Kommunikationsdesign Master – und wurde betreut von Prof. Heike Grebin und Dr. phil. Timo Ogrzal.

Konzept, Gestaltung und Produktion
Simon Wahlers

Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Bilder machen Leute Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020 Fünf Tipps für ein gutes Portfolio Wohngebäudeversicherung abschließen: Kosten & Leistungen im Vergleich Die stärksten Magneten Digitalagentur für mehr Erfolg: Warum diese Firmen wichtig sind Einbruchschutz: 6 Tipps für ein sicheres Zuhause Sammlerstücke günstig erwerben Optimales Servicedesign in der Gastronomie Vom Blatt auf die Haut – die Kunst des Tattoodesigns Endlich mehr Freiheit in den eigenen vier Wänden TV-Koch Mirko Reeh gewährt Einblicke in seine außergewöhnlich-kreativen Messerdesigns Schlaf Design für eine rastlose Gesellschaft – Eindrücke von Querdenkern und Kreativen Fünf Tipps, wie Freelancer ihre Kreditchancen verbessern können