Projekt

Godspot — Branding für das WLAN der Evangelischen Kirche

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) realisiert ein freies WLAN-Netz. Für dieses neue Produkt entwickelt Nordsonne Identity den Namen und die Marke: Godspot.

Als Fabian Kraetschmer, IT-Leiter der EKBO, das erste Mal von der Idee berichtete, war dem Team von Nordsonne Identity die Tragweite des Projekts sofort klar. Was staatliche und kommunale Stellen bisher nicht geschafft haben, wird nun von der Evangelischen Kirche ins Leben gerufen und die Berliner Kreativagentur wurde für die Markenentwicklung und das Design an Bord geholt. Vom Namen über das Branding, die Website, erste Medien und die Verpackung für den Godspot-Router bekam das freie WLAN der EKBO ein Gesicht.

Die Anforderungen an die neue Marke waren recht konkret: Neben »kurz«, »gut zu merken« und »Domain noch zu haben« galt es vor allem, eine sehr breite Nutzer-Gruppe anzusprechen. Die Marke Godspot richtet sich nicht nur an junge Berliner – Zielgruppen von Godspot sind alle Hauptstädter, Brandenburger sowie nicht zuletzt Touristen und internationale Besucher, die die Marke verstehen und anwenden können müssen.

Der kräftige Farbverlauf mit weißer Typografie ist wesentlicher Bestandteil des Designs. Er soll den Namen vor allem in der ersten Phase des Rollouts etablieren und an den Standorten der Godspots schnell für Aufmerksamkeit sorgen. Als Schrift für Godspot hat sich Nordsonne Identity für die Carnas von Dieter Hofrichter entschieden. Für die Wortmarke wurden Details leicht modifiziert, um ihr mehr Stabilität zu verleihen.

Mit Godspot beweist die EKBO, dass sie sich als Kirche immer wieder gesellschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen stellt, bereit ist, diese aktiv mitzugestalten und sie sogar mit einem sehr sympathischen Augenzwinkern kommunizieren kann.

Naming, Konzept, Brand Design
Nordsonne Identity

Auftraggeber und Initiator
Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz