Projekt

Olfbook

In einer visuell geprägten Welt findet der Geruchsinn nur wenig Beachtung. Wie komplex und wichtig die Nase ist, fällt erst auf, wenn sie nicht mehr richtig oder gar nicht funktioniert. Es muss wieder Bewusstsein für deren Komplexität, Bedeutung und OLFness geschaffen werden.

Das Olfbook setzt die Nase und den Geruchsinn in den Mittelpunkt. Es beschäftigt sich mit der Messbarkeit von Gerüchen, mit der Geruchspsychologie und dem Umgang mit Geruch in Wissenschaft, Literatur und Medizin. Das Olfbook übersetzt das Unsichtbare und Ungreifbare in treffende Bilder und sorgt für reichlich unnützes aber unterhaltsames Wissen.

Semesterprojekt von Manuel Fleig. Entstanden im 2. Semester Kommunikationsdesign an der HTWG Konstanz. Betreut durch Prof. Karin Kaiser.