Projekt

Novel Display

Die mittlerweile zu einer der größten Superfamilien herangewachsene Novel Collection wurde um eine Displayschrift in fünf Weiten ergänzt. Die insgesamt 50 Fonts der Novel Display wurden für den Einsatz in Headlines, Titeln und Logos konzipiert und lassen die Novel Collection auf mittlerweile 136 Schriften heranwachsen.

Ob Geschäftsbericht, Zeitung, Magazin oder Katalog, aber auch Blogs, Unternehmens-Websites und Apps — die Änderung von Headlines kann schnell ein Designkonzept auf den Kopf stellen, wenn sie um wenige Zeichen länger oder kürzer geworden ist. Durch die fünf Weite der Novel Display ist ein flexibles, problemloses Reagieren auf solche Situationen nun möglich. Aber auch in anderen Anwendungen der Display-Typografie, wie der Gestaltung von Leitsystemen wird Novel Display sicher seinen Platz finden.

Wer die Schnitte der Novel Display denen der Novel Sans gegenüberstellt wird bemerken, dass diese nicht über identische Strichstärken verfügen. Der Grund ist relativ offensichtlich, wenn man die Novel Display nicht als eigenständige Veröffentlichung versteht, sondern als Teil des Schriftsystems. Setzt man ein Layout für eine Zeitung beispielsweise und hat sowohl Überschriften wie Text im gleichen Schnitt, so erscheint die Textgröße immer deutlich leichter — was die Grauwerte visuell inkonsistent erscheinen lässt. Novel Display ist darauf ausgelegt, mit den anderen Familien innerhalb der Kollektion zu interagieren — dem Größenunterschied wurde bereits Rechnung getragen.

Novel ist bereits ein moderner Klassiker und verkörpert geradezu das Dasein der humanistischen Superfamilie schlechthin. Der elegante, zwar nachvollziehbare aber stark reduzierte Breitfeder-Kontrast vermitteln Bestimmtheit und Wärme gleichermaßen — was sich in einem freundlich, seriösen Klarheit niederschlägt. Manchen Schriften ist es anzusehen, dass sie am Rechner entstanden, anderen ist die persönliche Handschrift eines Designers nicht abzustreiten. Novel und Novel Sans wurden nach sehr traditioneller Art mit dem Bleistift gezeichnet und erst als das Design in sich schlüssig war digitalisiert. Da das Design der Novel Display als eine Variante der Novel Sans zu verstehen ist, wurde hier nur digital gearbeitet. Da das Design-Konzept klar zu fassen ist, war klar, wie eine serifenlose Display-Variante innerhalb der Novel Collection auszusehen hat.

Wie alle Schriften innerhalb der Kollektion bietet auch Novel Display zahlreiche Features, die komplexen Herausforderungen eine Vielzahl feiner typografischer Lösungen ermöglicht. Der Zeichensatz umfasst 1020 Glyphen/Font und unterstützt die Sprachen Afrikaans, Albanian, Basque, Bosnian, Breton, Catalan, Chichewa, Croatian, Czech, Danish, Dutch, English, Esperanto, Estonian, Faroese, Finnish, French, Frisian, Gaelic (Scots), Galician, German, Greenlandic, Hungarian, Icelandic, Indonesian, Irish, Italian, Kashubian, Kurdish, Latvian, Lithuanian, Luxembourgian, Maltese, Maori, Norwegian, Occitan, Polish, Portuguese, (Rhaeto-)Romance, Romanian, Sami, Serbian (Latin), Slovak, Slovenian, Sorbian, Spanish, Swahili, Swedish Tswana, Turkmen, Turkish, Walloon, Wolof, Yapese.

Preis
249 Euro

Designer
Christoph Dunst

Foundry
Atlas Font Foundry

Printmedien in Unternehmen Stylische Textilkabel – Einsatzmöglichkeiten und Ideen Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Stilvolle Arten, seine Terrasse zu beschatten 3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber! Klick mich – Die Kunst der Landingpage Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk Leuchten-Trends 2017: Vier Stilrichtungen beeinflussen die Lichtgestaltung Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen Im Trend: Individuell gestaltbare Möbel 5 Geschenkideen mit Individualität Interview mit dem Firmeninhaber von Weihnachtskarten-Shop.com Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon 3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Hiphop, Streetart und Mode made in Germany Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte Kunden- und Partnerbeziehungen sind für Designer wichtig Was ist 99designs und wie funktioniert es? Responsive- und Mobile-Webdesign: Google möchte mobile Surfer zufriedenstellen Gebrauchte Software Die Fotoleinwand als Ergänzung in der Wohnraumgestaltung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40