Projekt

Lampe und sein Meister Immanuel Kant

Wie schrullig war Immanuel Kant? Antje Herzog nimmt mit ihrer Graphic Novel einen der herausragendsten Philosophen der Weltgeschichte humorvoll unter die Lupe. Über vierzig Dienstjahre war Martin Lampe an Kants Seite – als Diener, aber auch als Vertrauter und Freund. Doch dann musste er eines Tages unter ungeklärten Umständen das Kant-Haus verlassen. Antje Herzog geht der Verbindung der beiden Männer nach und spürt dabei skurrile Anekdoten aus dem Leben Immanuel Kants auf, dessen Ideen unsere Gesellschaft bis heute enorm beeinflussen. Kurze Sequenzen aus Kants Lehre durchbrechen und ergänzen die amüsanten wie spannenden Einblicke in die Welt des Königsberger Philosophen: Wie wickelt man sich in Kantscher Manier in eine Bettdecke? Was sollte man bei der Kombination von Nachtmütze und Leselicht beachten? Und wie hielten Kants Seidenstrümpfe? Grundlage der Graphic Novel sind Aufzeichnungen Kants und Briefe von Zeitzeugen: Dank ihnen wird der große Mann der Aufklärung ein Denker zum Anfassen.
 
Preis
26 Euro

Gestaltung
Antje Herzog

Printmedien in Unternehmen Stylische Textilkabel – Einsatzmöglichkeiten und Ideen Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Stilvolle Arten, seine Terrasse zu beschatten 3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber! Klick mich – Die Kunst der Landingpage Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk Leuchten-Trends 2017: Vier Stilrichtungen beeinflussen die Lichtgestaltung Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen Im Trend: Individuell gestaltbare Möbel 5 Geschenkideen mit Individualität Interview mit dem Firmeninhaber von Weihnachtskarten-Shop.com Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon 3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Hiphop, Streetart und Mode made in Germany Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte Kunden- und Partnerbeziehungen sind für Designer wichtig Was ist 99designs und wie funktioniert es? Responsive- und Mobile-Webdesign: Google möchte mobile Surfer zufriedenstellen Gebrauchte Software Die Fotoleinwand als Ergänzung in der Wohnraumgestaltung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40