Projekt

Wissensmedium für Kinder zum Thema Massenkonsum, Wegwerfgesellschaft und Umweltschutz

Ich habe im vergangenen Jahr 2016 mein Studium im Fach Kommunikationsdesign an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim erfolgreich abgeschlossen. In meiner Bachelorarbeit habe ich ein Kinderbuch selbst geschrieben, illustriert und gestaltet.

Ein Kinderbuch zur Unterstützung der Entwicklung eines Umweltbewusstseins im alltäglichen Umgang mit Plastikkonsum und Plastikmüll: „Ein besonderer Geburtstagsgast für Frieda – Wie gehen wir mit Plastik um?“

Frieda lebt mit ihrer Familie am Meer. Ihr sechster Geburtstag wird ein ganz besonderer, denn sie trifft auf Mare, die Möwe. Doch als Frieda und ihr Freund sehen, dass Mare Bauchweh hat, beschließen sie, der Sache auf den Grund zu gehen. Mare Möwe hat ihre Nahrung mit weggeworfenem Plastikmüll verwechselt. Die beiden schmieden große Pläne, wie sie dem Plastikmüll entgegensetzen können und werden dabei zu wahren Plastiksammelkönigen.

Über die Möwe wird den Kindern auf neutraler und sensible Weise die Plastikproblematik nahegebracht. Das ganze Buch baut auf Mitgefühl auf, denn Inhalte, die wir mit Emotionen verknüpfen, lernen wir besser. Die Idee ist ein Vorlesebuch mit dem Fokus auf dem Erfahren, Mitfühlen, Identifizieren, Mitdenken und Mitmachen. Da mein Buch das Mitgefühl der Kinder anspricht, wird das Thema Plastikmüll tiefer verankert.

Durch eine beiliegende interaktive Karte werden die Kinder aktiv mit ins Geschehen einbezogen und haben die Möglichkeit, selbst Ideen zu entwickeln und kreativ zu werden.

Mit diesem Buch greife ich ein hochaktuelles Thema auf, den Plastikmüll, den wir Menschen tagtäglich konsumieren. Jährlich werden in Deutschland 11,5 Millionen Tonnen Plastik konsumiert, davon aber fünf Millionen Tonnen wieder weggeschmissen.

Mit diesem Kinderbuch möchte ich Ideen wachsen lassen, Kreativität wecken, einladen um darin zu verweilen, Mut machen, mit kleinen Aktionen die Welt ein wenig plastikfreier zu machen. Wir können alle kleine oder große Plastiksparer werden, um unsere Erde zu bewahren.

Gestaltung
Johanna Elfert