Projekt

Ludwigsparkstadion Saarbrücken – Zwei Kommunikationskonzepte

Die Sanierung des Saarbrücker Ludwigsparkstadions und die damit einhergehenden Reaktionen aus der Bevölkerung waren der Anlass für meine Masterthesis. Das Unverständnis, die Kritik oder auch die Freude der Saarländer haben mich motiviert zwei Konzepte zu erarbeiten, welche den Ansprüchen des neuen Stadions ganz und gar gerecht werden und sich von anderen abheben. Sie zeigen zwei Möglichkeiten, wie sich das Stadion am Markt positionieren und profilieren könnte. Es wurden innovative und eigenständige Gestaltungsformen entwickelt, welche in den Wandel der Zeit passen. Sie zeigen die Vielfältigkeit der Möglichkeiten, wie man durch Gestaltung eine Verbindung zu einem konkreten Ort/Unternehmen herstellen kann.

Das erste Konzept demonstriert mit der Neutralität offensichtlich einen gewünschten Imagewechsel. Weg von dem von gewalttätigen Ultras dominierten Fußball, hin zu einem Event für die ganze Familie.

Das zweite Konzept hingegen geht ganz stark auf die Tradition des Ortes ein, die in der Historie des Stadions von wichtiger Bedeutung ist. Es nimmt Bezug zu der wertvollen Historie, zeigt aber durch die moderne, individuelle Gestaltung, dass es sich um eine zeitgemäße und neue Sportstätte handelt.

Abschlussarbeit Master of Arts, Hochschule Trier

Gestaltung und Konzept
Kathrin Eckert