Projekt

Keine Angst vor Algorithmen

Das Projekt behandelt die programmierte Gestaltung im Themenfeld Typografie. Als Grundlage für das Programm dient die Schrift Futura im Schnitt Medium. Da das digitale Medium mit seiner Vielzahl an Möglichkeiten klassische Methoden infrage stellen kann, habe ich mich auf die Suche nach neuen Grundformen von Buchstaben begeben.

Als Grundlage für das Programm gilt, dass jeder Buchstabe in vier gleichgroße Teile geteilt wird. So entstehen zwei Schnitte: In der Horizontalen ergibt sich die Position aus der Mittellänge der Buchstaben, in der Vertikalen ist es die geometrische Mitte.

Durch die Vierteilung der Buchstaben können diese nach einem Schema abstrahiert werden und gleichzeitig durch die Orientierung an typografischen Begebenheiten der Mittellänge und Buchstabenbreite die ursprüngliche Proportion der Futura beibehalten. Es ändert sich lediglich, dass sich ein Buchstabe aus vier Bausteinen zusammensetzt.

Die Bausteine bestehen aus sechs eigenkreierten Schriftsätzen von je 26 Kleinbuchstaben, die mit Pinsel und Tusche gezeichnet wurden. Für das Buch kamen zwei freie verspielte Schriftschnitte sowie vier leicht abgewandelte Kleinbuchstaben in den Schnitten Extra Bold, Eckig, Wachsmal und Pfeile zum Einsatz.

Das Buch beinhaltet sechs ausgewählte Teilprogramme, die die aufbereiteten handgezeichneten Schriftsätze automatisiert kombinieren. Durch die Veränderung der Parameter können so unendlich viele
Möglichkeiten, in diesem Fall Buchstabenkombinationen, generiert werden.

Designer
Niklas Block