Projekt

Es war einmal …

Wie verändert sich ein klassisches Märchen im Zeitalter der Digitalisierung? Was unterscheidet heutige Erzählungen von früheren, von denen sie abstammen? Wie veränderte sich die sprachliche, sowie die visuelle Form?

Alle Bücher enthalten typische Merkmale von alten Märchenbüchern und weisen zugleich digitale Charakteristika auf. Die literarische Form des Märchens dient dabei als Metapher für die alte, vergangene Zeit. Die Inhalte aller drei Bände werden nach folgendem Prinzip visualisiert:

Band I
Nomen werden durch Hyperlinks ersetzt. Adjektive werden als Hashtags verlinkt. Hauptpersonen, wie z.B. der durch ein vorangestelltes „@“ verlinkt. Die Bildauswahl folgt einem bestimmten Prinzip, indem jeweils das dritte, siebte und zwölfte Bildmaterial der Google-Bildersuche ausgewählt wird. Grund dafür ist, dass in klassischen Märchen die Zahlen, Zwölf, Drei und Sieben jeweils magische Zahlen sind.

Band II
Wörter werden durch passende Emojis ersetzt. Die visuelle Darstellung des textlichen Geschehens erfolgt anhand von Collagen mit Emojis.

Band III und der Märchenencoder
Reduzierung des Inhalts auf das Bildhafte. Verwendet werden für jedes Wort und jedes Satzzeichen ein Bild nach oben genanntem Zahlenprinzip. Der Märchenencoder dient der Entschlüsselung.

FH Dortmund
3. Semester Kommunikationsdesign
Seminar Print is not dead. Post-digital Publishing
Prof. Ulrike Brückner
Jahr 2018

Designer
Vanessa Richter

Die neusten Jeanstrends Verwandlungskünstler LED – von Fluter bis Medientechnik Typografie – Eine kurze Geschichte von Typen, die Sätze formen und damit Druck erzeugen Open-Space-Büros für Kreative Ohne Marketing geht nichts mehr Kunst aus Stahl – Möglichkeiten einer Szene Ursprung der Kreativität: Der neue Ideenkatalog Als Deutscher Französisch lernen Wohnen im Einfamilienhaus – Zwischen Design und Funktionalität Flexible Personaleinsatzplanung für moderne Unternehmen Wie der 3D-Drucker unser Leben verändert Mit außergewöhnlichem Design Aufmerksamkeit erzielen – Unsere Top Designs für 2018 Modedesign-Trends für das Frühjahr 2018 Touchpens für Smartphones und Tablet Optimale Designs für die wirksame Werbung Edles Design – So sehen erfolgreiche Kundenumfragen aus Printmedien in Unternehmen Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Woran man einen guten Tresor erkennt Customization – individuelle Kleidung schaffen Die Wohnung ins rechte Licht rücken Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Hiphop, Streetart und Mode made in Germany Danish Design Award – „it´s just a chair!“ Elektrogeräte Trends 2015 – Tablets, Smartwatches und Universalfernbedienungen Was dient Designern als Inspiration für ihre Produkte? Individuelles Wohnen mit Farbe der Saison 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40