Projekt

Branding und Kommunikation – 50 Jahre Kyudo in Hamburg

Kyūdō, die japanische Form des Bogenschießens, ist bereits seit 1969 in Hamburg zu Hause. Hieraus gründete sich 1971 der Alster Dojo e.V., ein Verein für japanische Kampfkunst.

Mit über 100 aktiven Schützen ist das Alster Dojo heute außerhalb Japans einer der größten Vereine für Kyūdō und zählt zu den wichtigsten Standorten für den japanischen Bogensport in Europa. 2019 feiert der Verein 50 Jahre Kyūdō in Hamburg. Zu diesem Jubiläum wurde für das Alster Dojo ein temporäres Corporate Design entwickelt, welches das Jubiläum würdigt und in der Stadt sichtbar macht.

Ein japanisch anmutendes Aktionslogo sowie eine elegante, dezente Farbgebung, welche die Tradition des Sportes verkörpert und einen Bezug zur Hansestadt herstellt, sind Kernelemente des Designs.

Das Aktionslogo ist ein Zusammenspiel aus den japanischen Schriftzeichen für Kyūdō (弓 Bogen und 道 Weg) und dem Jubiläum in lateinischen Buchstaben, gestalterisch angelehnt an japanische Namensstempel. Das Keyvisual in der Kommunikation stellt Feliks Hoff dar, der vor 50 Jahren mit Kyūdō in Hamburg begann und heute zu den bedeutendsten Lehrer in Europa zählt.

Eine grafisch klare Gestaltung sowie die Kombination aus eleganten Farben und Keyvisual schaffen ein starkes Branding, das modular in unterschiedlichen Medien eingesetzt werden kann. Für die Öffentlichkeitsarbeit entstanden Plakate, Banner und Flyer. Merchandise-Produkte wie Pins, Beutel und Wickel-Tücher sowie historische Postkarten Sets werden bei nationalen und internationalen Seminaren und Wettkämpfen als Präsente überreicht.

Die Printmedien wurden lokal in Hamburg auf einem ungestrichenen Papier mit natürlicher Haptik gedruckt, um die zurückhaltende Stilistik des Themas zu unterstützen.

Designer
Shanna Soltau