Projekt

Equalicare: Don’t Pay For Pink!

Zwei Seiten, zwei Preise: ein Produkt macht Gender-Diskriminierung hautnah erlebbar.

Der Fakt: Die Ungerechtigkeit ist kaum einer Frau bewusst: wie die Verbraucherzentrale herausgefunden hat, zahlen Frauen durchschnittlich 40% mehr für Pflegeprodukte als Männer. Dabei ist der Inhalt 100% identisch. Die Kosmetikindustrie nutzt dreist mit versteckten Design-Codes die höhere Preisbereitschaft der Frauen aus.

Die Idee: Eine neue Creme, die aus den Machenschaften kein Geheimnis macht. In der weltweit ersten Tube mit einer Seite für Frauen und einer 40% günstigeren Rückseite für Männer. So erfuhren Verbraucherinnen hautnah von den Tricks und konnten zukünftig einfach zum identischen aber günstigeren Männerprodukt greifen.

Kunde
Verbraucherzentrale Hamburg

Agentur
Serviceplan

Managing Partner
Markus Kremer, Thomas Heyen

Art Director
Philipp Trübiger

Copywriter
Niklas Scholz

Final Art Specialist
Nils-Christian Sperling

Junior Account Manager
Mariah Kattmann