Projekt

Hofgut Loh

Es zwitschert über dem Familienbetrieb »Hofgut Loh« – mehrere Rauchschwalben kreisen malerisch über dem Bottwartal und kündigen den Sommer an. Wenn dieser sich langsam verabschiedet und die Tage kürzer werden, beginnt hier die Weinlese der eigenen Weinberge. Diese gehören neben Äcker und Streuobstwiesen mit zum Hof. Von Hand gelesen und immer mit Verbundenheit zur Natur und Liebe zur eigenen Region, sind auch Sophie und Paul Rimmele – sozusagen die nächste Generation in der Landwirtsfamilie – das ganze Jahr mit involviert. Dabei legen sie viel Wert auf die Erhaltung der heimischen Flora und Fauna und werden den Hof zukünftig biologisch bewirtschaften. 

Die beiden haben 2019 einen weiteren Weg eingeschlagen und begonnen die eigenen Trauben zu feinstem Weinessig und Balsamico zu vinifizieren. In der Vergangenheit war Essig fast ausschließlich als Würz- und Konservierungsmittel im Einsatz. Völlig zu Unrecht bekam Essig nur wenig Aufmerksamkeit – bis die Gesundheits– und Schönheitsindustrie die Kräfte des Essigs für sich entdeckten. In letzter Zeit erweckt vor allem die Sterneküche einen alten Brauch wieder zum Leben: Essig als Limonade, als Beigabe in verschiedensten Getränken. Der Ursprung dieser Verwendung liegt bereits in der Antike, wo Essig vermischt mit Wasser als erfrischende Limonade galt.

Die Markenidentität und das Verpackungsdesign, die ich für diese naturverbundene Marke kreiert habe, hat ihre Wurzeln in ihren Ingredienzen, der Herstellungsweise und der Einstellung der Macher: sorgfältige Handarbeit mit eigenen Trauben – mit Elementen aus dem Hofgut und dessen Weinbergen. Der antik-puristische Illustrationsstil mit modernen Elementen spiegelt die Produkte wider: einer lange Geschichte neu interpretieren und wiederentdecken. Mit den farbigen Banderolen lassen sich die Produkte gut unterscheiden, jedoch trotzdem als Sortiment wahrnehmen.

Designer
Johanna Krumbügel