Projekt

Case

Case™ ist die neue Schriftsippe von Typo-Legende Erik Spiekermann, der sich mit Anja Meiners und Ralph du Carrois dem Genre der Neo-Grotesks widmete und hierfür eine moderne Variante zeichnete.

Die nun bei Fontwerk veröffentlichte Case ist die Essenz aus zahlreichen Corporate-Type-Projekten des Dreiergespanns. Sie gestalteten das fehlende Element der beliebtesten Fontkategorie: eine Schrift, deren klarer Grundcharakter vertraut wirkt, aber gleichzeitig neuartig und bemerkenswert individuell ist und damit wie geschaffen für eine starke Markenbildung. Fast erstaunlich, wie wenig Helvetica eine Neo-Grotesk sein kann.

Vorerst gibt es die Case in drei optischen Größen: die Kernfamilie für die allermeisten Anwendungsfälle, insbesondere größeren Gebrauch wie Logos, Wortmarken und Headlines, die Text für umfangreicheren Content und die Micro für klein gesetzte Textbereiche.

Ein wichtiges unterscheidendes Kriterium der Familienmitglieder ist ihre jeweilige Laufweite. Im Vergleich ist die Zurichtung der normalen Case eng, die der Text hingegen weiter und der Micro am weitesten. Weitere Unterschiede zugunsten der besseren Lesbarkeit von Case Text und Case Micro sind eine höhere x-Höhe, ein „l mit Schniepel“ (offizielle Spiekermann-Terminologie) und offenere Formen als bei ihrer großen Schwester. Die Micro besitzt zusätzliche unterscheidbarere Zeichenformen (r, i, j) bzw. breitere Glyphen (f, t), sowie deutliche Kontraste in den Zusammenflüssen von Stamm und Bogen.

Der Name der Schrift leitet sich aus einer besonderen Eigenschaft aller Case-Stile ab: die Abschlüsse von Zeichen wie c, a, s, e und ihrer Artverwandten befinden sich auf gleicher Höhe. Dies dient der Optimierung für die Gestaltung von Logos und Wortmarken.

Ein Alleinstellungsmerkmal stellen die Variable-Fonts dar. Die sind in diesem Genre bisher rar und bei der Case sogar inklusive im Superfamily-Paket, somit ohne Extra-Kosten.

Wie alle anderen Fontwerk-Schriften auch kann die Case kostenlos und zeitlich unbegrenzt getestet werden.

Designer
Erik Spiekermann
Anja Meiners
Ralph du Carrois