Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=

Geschäftsbericht 2012 der RWE AG

Die Düsseldorfer Agentur für Markenkommunikation Chiari setzt den Geschäftsbericht der RWE AG schon im siebten Jahr um. Für den RWE Geschäftsbericht 2012 entwickelte Chiari ein ungewöhnliches Konzept. Es trägt den Namen „mehr“ und transportiert die Anforderung des neuen Vorstandsvorsitzenden Peter Terium an das Unternehmen. Dazu Dr. Stephan Lowis, Head Investor Relations der RWE AG: „Der Anforderung „weniger“ haben wir ein überzeugendes „mehr“ entgegen gesetzt.“ Der Geschäftsbericht 2012 zeigt, dass ein Konzern mehr verlangen und leisten kann, wenn man dem „mehr“ das Laute und Gierige nimmt und dem alten Sprichwort folgend, weniger wagt.

Der Geschäftsbericht 2012 der RWE AG trägt den Titel „mehr“, ist fast vollständig schwarzweiß produziert und gönnt sich zur Minimalinszenierung der Marke nur ein sehr reduziert eingesetztes RWE-Blau. Die Titelgrafik und schlichte Symboliken, beides in der Tradition der Grafiksprache des Bauhaus entwickelt, reduzieren auf das Wesentliche und sind gleichzeitig das „mehr“, das man über integrierte QR-Codes im Internet erreicht.

Chiaris Konzept ist konsequent bis in die letzten Produktionsdetails. Agenturchef Thomas M. Chiari: „Wir haben sämtliche Produktionsfaktoren in höchstem Maße auf äußerste ökologische Nachhaltigkeit ausgelegt. Damit nimmt der RWE Geschäftsbericht eine einzigartige Position unter den Geschäftsberichten der DAX Unternehmen ein.“ Ines Arntz, verantwortlicher Creative Director bei Chiari: „Jedes unternehmerische Mehr sollte sich in einem so zeitgemäßen Weniger präsentieren, wie der RWE Geschäftsbericht 2012. Erst dann werden Ökonomie, Gesellschaft und Umwelt das Mehr, das wir Menschen scheinbar so dringend brauchen, besser tragen und vertragen können.“

O-Ton von Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, zum Geschäftsbericht 2012:
„…im Grunde wird hier ja nur das Prinzip effizienten Wirtschaftens beschrieben. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Neu ist nur die Konsequenz, mit der wir es anwenden wollen. Der Geschäftsbericht selbst ist ein Beispiel dafür: Durch die zurückgenommene Aufmachung konnten wir die Produktionskosten um einen niedrigen sechsstelligen Betrag senken. Man mag einwenden, dass das für einen DAX-Konzern nicht viel Geld ist. Aber auch ein Krümel ist Brot, wie wir in den Niederlanden sagen. Und mit vielen Krümeln kann man satt werden. Wenn jeder bei uns so denkt, ist bereits viel gewonnen.“

Agentur
Chiari
Agentur für Markenkommunikation
http://www.chiari.de

Beratung
Thomas M. Chiari

Creative Direction
Ines Arntz

Art Direction
Mario Krude, Christina Schneider

Text
Jörg Kremer

Satz und Litho
Kathrin Leistner, Sascha Jung

Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=
Geschäftsbericht 2012 der RWE AG src=