Projekt

Internship Coach Card System

Evaluierung der Relevanz von Betriebspraktika innerhalb des Design-Studiums. Gestaltung einer Orientierungshilfe.
Das „Internship Coach Card System“ enthält die relevantesten Inhalte rund um das Thema „Praktikum innerhalb des Design-Studiums“.

In Form dieser Orientierungshilfe soll den Studierenden der Umgang mit der Thematik und die potentiellen Chancen systematisch nahe gebracht und frühzeitig neue Wege eröffnet werden. Die Karten verfolgen die methodisch-spielerische Basis der Kommunikation und dienen als dynamische Unterstützung im Design-Unterricht oder auch individuell als kreativ-inspirative Anregung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Internship Coach Cards anzuwenden:

Theme cards: Zunächst werden Teams innerhalb des Unterrichts gebildet. Jeder der Gruppen zieht eine Theme card und ein Creative methods coin. Auf der Karte darf nur die vordere Seite gelesen werden, um das Themengebiet erstmal zu erfassen. Daraufhin hat jede Gruppe (je nach gezogener Kreativmethode) ca. 10-20 Minuten Zeit, um sich mit dem Thema in Form z.B. eines Brainstormings auseinanderzusetzen. Nach Ablauf der Zeit präsentiert jede Gruppe die erarbeiteten Ergebnisse und geht im Anschluss in die Diskussion mit dem Seminar. Nun können auch die Theme cards umgedreht, weitere Infos zu diesen Themengebieten über den QR-Code entnommen und neue Anhaltspunkte entdeckt werden. Somit entstehen demzufolge intuitive und individuelle Ideentrigger für neue Denkrichtungen der Studierenden.

Business cards: Auch für die Business cards werden Gruppen mit ca. 3-8 Mitgliedern gebildet. Eine Person innerhalb des Teams erhält die Play card und erläutert kurz seine Studienrichtung/-en, Fähigkeiten und Wunschort des möglichen Praktikumsbetriebs.

Anhand der gegebenen Informationen in Verknüpfung mit den Business cards, suchen die anderen Gruppenmitglieder potentielle Unternehmen/Agenturen heraus. Nach ca. 10 Minuten präsentiert das Team dem Play card Inhaber die übereinstimmenden Suchergebnisse und argumentiert die Auswahl.

Nun kann der Studierende zielführend weitere Informationen über die potentiellen Unternehmen/Agenturen über den QR-Code einholen. Das Interesse ist nun geweckt und der Studierende bewirbt sich vielleicht! Das angestrebte Ziel ist damit angepeilt….

Das Arbeiten inmitten eines Teams mit einem gewissen Druck dahinter, kurbelt oft mehr Denkstrategien bei den Studierenden an. Dennoch sollte man eines nicht vergessen: Auch wenn das Internship Coach Card System als unterstützende Starthilfe in ein potentielles Betriebspraktikum gut funktioniert – handeln muss der Studiernde letztendlich immer noch selbst.
Die persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Praktikum durch den Einsatz der Internship Coach Card System, kann ebenso neue Wege eröffnen und die Eigeninitiative stärken. Hierbei geht es nicht um konkrete Lösungen, sondern darum, sich im Kopf mit Praktika zu beschäftigen und Antworten auf mögliche Fragen zu erhalten.

Erweiterung des Systems: Um das Kartensystem im Bezug auf unbekannte Unternehmen/Agenturen die Praktikumsplätze anbieten und neue Themenbereiche ständig auf einem aktuellen Stand zu halten, gibt es eine effektive Möglichkeit für die Studierenden und Lehrenden die neuen Inhalte individuell aufzustocken.
Die in dem Infobook beinhalteten QR-Codes, bergen die unterschiedlichen Templates zum Herunterladen in sich. Diese sind in dem Format Adobe InDesign CC 2014 angelegt, können mit neuen Informationen „gefüttert“ und ausgedruckt werden. Nunmehr können die neuen Karten dem Internship Coach Card System beigefügt werden.

Das Internship Coach Card System unterliegt folglich einem stetigen Wachstum und verliert nicht an Aktualität und Wert.

Gestaltung eines Method card systems inkl. einer umfangreichen Dokumentation mit gelasertem Cover

Masterthesis
Karina Michaelis
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst

Prüfer
Prof. Dr. Sabine Foraita
Dipl. Des. Florian Schaake