Design made in
Germany

Redesignkonzept für die Stadt Leipzig

Nach dem theoretischen Teil meiner Bachelorarbeit Stadt + Wappen / Tradition & Moderne wollte ich mein erlangtes Wissen praktisch in einem Redesignkonzept für eine Stadt in Deutschland anwenden. Mein Ziel war es aufzuzeigen, wie ich das Stadtwappen in einem Corporate Design auf moderne Weise umsetzen würde. Das Redesign entwarf ich für die Stadt Leipzig.

Leipzig ist mit 600.000 Einwohnern ab 2019 die bevölkerungsreichste Stadt des Bundeslandes Sachsen und wird in Zukunft noch wachsen. Das aktuelle Corporate Design der Stadtverwaltung ist seit 2005 in Gebrauch und wirkt veraltet. Nach einem Besuch in Leipzig und Interviews mit der Stadtverwaltung sowie den Einwohnern, bestand mein Ansatz für die Neugestaltung darin, eine einladende, offene, natürliche, kompetente, flexible und ganzheitliche Marke zu schaffen, die als Marke für die Bürger verstanden werden sollte.

Das Rebrandingkonzept ist im Zuge der Bachelorarbeit von Daniel Schreck an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Berlin entstanden. Betreut wurde die Arbeit vom Prof. Rasmus Giesel und Jenny Bergström.

Nach dem theoretischen Teil meiner Bachelorarbeit Stadt + Wappen / Tradition & Moderne wollte ich mein erlangtes Wissen praktisch in einem Redesignkonzept für eine Stadt in Deutschland anwenden. Mein Ziel war es aufzuzeigen, wie ich ...

Schygulla – Geschäfts­ausstattung

Geschäftsausstattung in eigener Sache: Duplex-Visitenkarten mit matt-weißer Heißfolienprägung auf Colorplan Mandarin und einseitig geprägtem Colorplan Brocade Bright Red Papier. Rote, mit Schlitzen versehene DinLang-Karten dienen als Halter für die Visitenkarten beim Post-Versand. Für die Briefbögen wurde Colorplan Cool Grey verwendet, dazu unbedruckte transparente Briefumschläge. Die verwendeten Farben finden sich auch auf der Webseite wieder. Während die Visitenkarten in Rot und Orange auffallen sollen, nimmt sich die Gestaltung ansonsten zurück und nutzt die Farbtöne hauptsächlich zur Hervorhebung. Das Design kommt ohne Bildmarke aus — die im Block gesetzte Typografie und das Zusammenspiel der Materialien sorgt für die nötige Kontinuität.

Designer
Julia Schygulla

Geschäftsausstattung in eigener Sache: Duplex-Visitenkarten mit matt-weißer Heißfolienprägung auf Colorplan Mandarin und einseitig geprägtem Colorplan Brocade Bright Red Papier. Rote, mit Schlitzen versehene DinLang-Karten dienen als Halter für die Visitenkarten beim Post-Versand. Für die Briefbögen ...

Ein Hoch auf die Liebe Hochzeits­einladung

Die Hochzeitspapeterie “Leaves and Stones” für Johanna und Nikolas zeigt siebgedruckte Blätter und Steinformen in Gold und Grün. Die freien Kompositionen werden mit einer Schreibmaschinenschrift kombiniert, für die das Brautpaar einen besonderen Faible hat.

Agentur
Sunda Studio

Die Hochzeitspapeterie "Leaves and Stones" für Johanna und Nikolas zeigt siebgedruckte Blätter und Steinformen in Gold und Grün. Die freien Kompositionen werden mit einer Schreibmaschinenschrift kombiniert, für die das Brautpaar einen besonderen Faible hat. Agentur Sunda Studio