Position Monospace – Nichtproportionale Schriften gestern, heute, morgen

Wieso gibt es im heutigen digitalen Zeitalter noch Monospace-Schriften? Was macht die Charakteristik dieser Schriften aus? Welche Vorteile und Nachteile haben sie in Anwendung und Gestaltung?

Dies ist die forschende Master-Arbeit von Robert Steinmüller zum Thema nicht-proportionaler Schriften bezüglich ihrer Entstehung, Verwendung, Einteilung und des zukünftigen Gebrauchs anhand Ihrer Geschichte und zeitgemäßer Beispiele. Im Vordergrund steht dabei die Untersuchung der gestalterischen Entwicklung und Ästhetik dieser Schriften – in Abgrenzung zur direkten Schriftanalyse.

Ergänzt durch Interviews mit Schriftgestaltern und Designern wird die aktuelle „Position Monospace“ herausgearbeitet. Das dieses Thema wichtig ist, merkt man daran, dass u. a. Lucas de Groot, Friedrich Forssman, Albert-Jan Pool oder Georg Seifert Rede und Antwort standen.

So findet hier das konstruktionsbedingte Prinzip analoger Technik die ästhetische Vollendung des Nicht-Perfekten im zeitgenössischen Kontext von Schrift und bietet erstmal eine Übersicht in Buchform, da dass Thema “Monospace” sonst eher spärlich behandelt wird.

Gestaltung
Robert Steinmüller
Master-Arbeit
Fachhochschule Potsdam

Betreuung
Prof. Betina Müller
Prof Lucas de Groot

Wieso gibt es im heutigen digitalen Zeitalter noch Monospace-Schriften? Was macht die Charakteristik dieser Schriften aus? Welche Vorteile und Nachteile haben sie in Anwendung und Gestaltung? Dies ist die forschende Master-Arbeit von Robert Steinmüller zum Thema ...

Lieber Schwarzbrot in der Freiheit, als Weißbrot in der Gefangenschaft

… schrieb mein Großvater in einem Brief, den er 1946 aus der Kriegsgefangenschaft sendete.

Mit 17 Jahren war Heiner »alt genug« für die Front, wo er kurze Zeit später durch amerikanische Soldaten in Gefangenschaft geriet. Wie Millionen andere Soldaten musste er viele seiner jungen Jahre hinter Stacheldraht verbringen. Fünf Jahre lang schrieb er Briefe an seine Schwester in die Heimat. Gut 60 Jahre später fand ich all diese Briefe, die nun die Basis dieses Buches bilden. Dazu kommen Zeitzeugenberichte, alte Fotografien und 100 Seiten Fließtext.

Ein Buch für die Kinder, Enkel und Urenkel, dieser bald verstorbenen Generation.

Geschrieben und gestaltet von Laura Markert. Entstanden an der Hochschule Würzburg im 6. Semester Kommunikationsdesign unter der Leitung von Prof. Gertud Nolte.

… schrieb mein Großvater in einem Brief, den er 1946 aus der Kriegsgefangenschaft sendete. Mit 17 Jahren war Heiner »alt genug« für die Front, wo er kurze Zeit später durch amerikanische Soldaten in Gefangenschaft geriet. ...

Veränderungen in der Typografie

Wie hat sich Typografie im digitalen Zeitalter verändert? Diese Frage steht über allen Kapiteln, die in diesem Reader behandelt werden.

Eine Vielzahl von neuen Parametern wie Displaygröße, Auflösung, Browser oder z. B. ein responsive Layout müssen bei der Gestaltung berücksichtigt werden. Regeln, die für Schrift in einem Printmedium gelten, sind auf die dynamische Web-Typografie nicht mehr anwendbar. Schrift bleibt nicht statisch, sondern entwickelt ein Eigenleben und oft entstehen Verschiebungen im Layout, die der Gestalter nicht eingeplant hat.

Der Reader fängt den Status Quo der schnelllebigen Welt der digitalen Typografie ein und gibt gleichzeitig einen Ausblick auf kommende Innovationen und Zukunftsszenarien.

Produziert im sieben Meter langen Endlosdruck, ahmt der Reader den digitalen Onepager nach, rechnet nicht in Seitenzahlen sondern in Minuten und könnte durch den Textfluss so manchen Print-Typonerd irritieren.

Design
Clara Mautsch
Katharina Steinbrenner
Friederike Wöhrmann
Mareke Müller

Wie hat sich Typografie im digitalen Zeitalter verändert? Diese Frage steht über allen Kapiteln, die in diesem Reader behandelt werden. Eine Vielzahl von neuen Parametern wie Displaygröße, Auflösung, Browser oder z. B. ein responsive Layout müssen ...

Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen

Print- vs. Onlinewerbung

Stilvolle Arten, seine Terrasse zu beschatten

Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany

3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber!

Die Wohnung ins rechte Licht rücken

Klick mich – Die Kunst der Landingpage

Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk

Leuchten-Trends 2017: Vier Stilrichtungen beeinflussen die Lichtgestaltung

Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen

5 Geschenkideen mit Individualität

Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab

Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon

3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car

Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel

Mit den richtigen Werbeartikeln Emotionen wecken und in Erinnerung bleiben

Kennzeichen-Design aus Deutschland: 3D Lettern Carbon Look – Ein alltägliches Produkt wird stylish

Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte

Was dient Designern als Inspiration für ihre Produkte?

Einfach Möbel shoppen mit Livingo.de

E-Zigarette: Trend oder echte Alternative?

Individuelles Wohnen mit Farbe der Saison

Slow-Fashion: Nachhaltiges Modedesign aus Deutschland

Designmöbel: Exklusivität erfreut sich steigender Nachfrage

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40