Scholz Ladenbau Re-Design

Tradition und Moderne müssen nicht im Widerspruch stehen. Das beweist Scholz Ladenbau stetig aufs neue. Das Familienunternehmen aus dem Allgäu ist seit über 50 Jahren im Bereich Objekteinrichtung, Hotel, Gastro und Innenausbau tätig. Diesen Unternehmensgeist einzufangen und in das Corporate Design und die Entwicklung der neuen Kommunikationsmedien für Scholz einfließen zu lassen, war das vorrangige Ziel des Atelier 522. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Logo, Online-Auftritt und Kommunikationsmittel sind zeitgemäß aber nicht trendy, elegant aber nicht übertrieben, funktional aber nicht langweilig.

Die Kunst ist es nach außen nicht-sichtbaren Werten eine Form zu geben. Für das traditionsreiche Unternehmen für Innenausbau aus dem Allgäu wurde mit viel Liebe zum Detail ein haptisches und optisches Erlebnis zugleich geschaffen. Mit einem Holzlättchen lassen sich versteckte Seiten des im japanischen Stil gebundenen Buches wie ein geheimer Brief öffnen – ein kreativer Aufbruch. Durch die vorperforierten Doppelseiten wird der Betrachter dazu angeregt, dem Schmetterlingsfalz neue Flügel zu verleihen.

Konzeption & Gestaltung
Atelier 522

Tradition und Moderne müssen nicht im Widerspruch stehen. Das beweist Scholz Ladenbau stetig aufs neue. Das Familienunternehmen aus dem Allgäu ist seit über 50 Jahren im Bereich Objekteinrichtung, Hotel, Gastro und Innenausbau tätig. Diesen Unternehmensgeist ...

Huna/k

Zwischen hier (huna) und dort (hunak) liegt im Arabischen nur der Buchstabe k: Das arabische Kulturfestival Huna/k versteht sich so – ganz buchstäblich – als Brücke zwischen dem Dort der arabischen und dem Hier der westlichen Welt. Im Editorial Design wird diese Grenzüberschreitung sichtbar – denn das Design der Flyer, Programme und Plakate verbindet sich, legt man sie aneinander. Das Prinzip der Vereinigung von Hier und Dort zeigt sich auch in der Spiegelbildlichkeit des Designs, das immer zweisprachig informiert: Wird das Programm auf den Kopf gestellt, liest man in der jeweils anderen Sprache und kann, wie gewohnt, im arabischen von rechts nach links oder in deutschen von links nach rechts blättern. Mit der Sonderfarbe Silber gedruckt.

Gestaltung
Judith Anna Rüther

Fotos
Hannes Woidich

Zwischen hier (huna) und dort (hunak) liegt im Arabischen nur der Buchstabe k: Das arabische Kulturfestival Huna/k versteht sich so – ganz buchstäblich – als Brücke zwischen dem Dort der arabischen und dem Hier der ...

Schmuck als urbaner Prozess

Research and exhibition project initiated by the Design Department of the Düsseldorf University of Applied Sciences and the Stadtmuseum of the City of Düsseldorf, the capital city of the State of North Rhine-Westphalia. Under the same title, the results were shown in an exhibition and are now presented in this book.

In various seminars and courses and under the guidance of Professors Elisabeth Holder and Gabi Schillig, students explored the different manifestations of jewellery or adornment in urban space. The creative and artistic experiments led to new objects, performative systems, actions, temporary or permanent installations and interventions that are based on urban space and transcend the definition of jewellery. The conceptual structure of the exhibition is a broad and diverse range of developed artistic processes that transform the urban space in different ways.

The concepts presented in the exhibition range from site-unspecific designs that fall under the categories of Material and Inspiration, to site-specific and site-related forms of interaction with selected places and situations that are sorted in the categories of Exploration, Stage, Occasion, and Invitation. All the projects are linked by an analytical and process-oriented exploration of the Düsseldorf cityscape, as well as by an experimental approach and diverse media documentation of the resulting works. Through them, our perception of urban space is changed and new urban spaces of interaction and participation are created.

Preis
35 Euro

Design
Ruven Wiegert

Photos
Jonas Schneider

Research and exhibition project initiated by the Design Department of the Düsseldorf University of Applied Sciences and the Stadtmuseum of the City of Düsseldorf, the capital city of the State of North Rhine-Westphalia. Under the ...

Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen

Print- vs. Onlinewerbung

Stilvolle Arten, seine Terrasse zu beschatten

Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany

3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber!

Die Wohnung ins rechte Licht rücken

Klick mich – Die Kunst der Landingpage

Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk

Leuchten-Trends 2017: Vier Stilrichtungen beeinflussen die Lichtgestaltung

Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen

5 Geschenkideen mit Individualität

Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab

Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon

3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car

Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel

Mit den richtigen Werbeartikeln Emotionen wecken und in Erinnerung bleiben

Kennzeichen-Design aus Deutschland: 3D Lettern Carbon Look – Ein alltägliches Produkt wird stylish

Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte

Was dient Designern als Inspiration für ihre Produkte?

Einfach Möbel shoppen mit Livingo.de

E-Zigarette: Trend oder echte Alternative?

Individuelles Wohnen mit Farbe der Saison

Slow-Fashion: Nachhaltiges Modedesign aus Deutschland

Designmöbel: Exklusivität erfreut sich steigender Nachfrage

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40