Design-Highlights für zu Hause

0 Comments Blog 07.12.2018 - 10:21 Uhr

Nicht nur mit einem großen Geldbeutel können sich Bewohner echte Designerstücke leisten. Außergewöhnliche Einrichtungsideen und Highlights gibt es auch für kleines Geld. Welche frischen Ideen vor allem im Wohn-, Schlaf-, Ess- und Kinderzimmer, aber auch im Badezimmer und den weiteren Räumlichkeiten gut ankommen, verraten wir nachfolgend.

123rf.com / Paolo De Santis / https://de.123rf.com/lizenzfreie-bilder/wohnzimmer_schwarz.html?&sti=mky2uixru0ryutde1o|&mediapopup=15460452

Ideen für das Wohnzimmer

Leuchten müssen im Allgemeinen nicht nur zu praktischen Zwecken eingesetzt werden, sondern können auch ein Design-Highlight sein. Ein echter Eyecatcher sind Deckenleuchten. Es gibt sie in nahezu allen Ausführungen. Ob rund, rechteckig oder im Kronleuchter-Stil – erlaubt ist, was gefällt. Auch ein futuristisches Design wird von vielen Herstellern angeboten und mit modernen Werkstoffen kombiniert.

Wer Pflanzen liebt, muss diese nicht einfach auf Fensterbänken oder Schränken abstellen. Stattdessen finden sie in Echtpflanzenbildern auch an der Wand Platz. Hierbei handelt es sich um eine wahrlich geniale Begrünung. Die Pflanzen sind zu 100 Prozent natur, allerdings mit spezieller Konservierung versehen. So sind sie dauerhaft frisch, verfügen über eine natürlich Optik (und auch Haptik), müssen aber nicht gegossen oder im natürlichen Licht hängen. Durch den intensiven 3D-Effekt ergibt sich ein wahrlich eindrucksvolles Bild.

Design durch Farbvielfalt

Im Designer-Bereich kommen nicht nur leuchtende Farben zum Einsatz, sondern auch klassische Farben. Zu denen zählen vor allem Weiß, Pastell-Töne und andere, eher helle Farben. Ganz besonders auffällig und ein Highlight sind Wohnideen in sattem Schwarz.

Auf diese Weise lässt sich ein eleganter Wohntrend mit zeitlosen Klassikern vereinen. Schwarz ist so viel mehr als nur eine Farbe, was sich durch verschiedene Möbelstücke und Accessoires zeigt.

Schwarz lässt sich im Wohnraum besonders gut mit

  • Weiß
  • Rot
  • Blau
  • Hellgrau

kombinieren. Vor allem Accessoires in Schwarz kommen bei vielen Möbelfans gut an. Ob Beistelltische, Lampen, Möbelsysteme, Küchenutensilien, wie schwarze Mikrowellen und Wasserkocher, sind ebenso gefragt und fernab der klassischen Farben eine stilvolle Alternative. Schwarz als Farbe drückt aber nicht nur Trauer oder Dunkelheit aus, sondern auch eine gewisse Faszination.

Pfiffige Design-Elemente als Accessoures

Wer eine besonders originelle Garderobe einsetzen möchte, stellt sich keinen einfachen Schrank in den Flur oder stellt einen klassischen Garderobenständer auf. Stattdessen lassen sich die Buchstaben als geschwungene Garderobe an die Wand anbringen. Das Wort selbst fungiert in diesem Fall als stilistische Garderobe, an der nicht nur Jacken und Hüte, sondern auch weitere Accessoires Platz finden.

Eine weitere Möglichkeit, ein Design-Element an der Wand anzubringen, ist ein Bücherturm. Hierbei handelt es sich um eine Art Bücherregal in einem anspruchsvollen Design. Kleine Zwischenfächer sind in verschiedenen Abständen angebracht, sodass Bücher integriert, aber die Fächer nicht sichtbar sind. Auf diese Weise schwebt ein kunterbunter Bücherturm mitten an der Wand – ganz ohne Regal oder Halterung.

Elektrogeräte in Szene gesetzt

Nicht nur Möbelstücke, wie verrückte Regale, bequeme Schlafsofas und elegante Sessel können als Design-Highlight eingesetzt werden, sondern auch Elektrogeräte. Bestes Beispiel sind Fernseher. Als Flat-TV-Staffelei oder als Bilderrahmen werden aus den einfachen Alltagsgegenständen echte Hingucker.

Auch einfache Regale lassen sich dank elektronischer LEDs in ein Highlight verwandeln. Ein weiterer Hingucker stammt von Adam Frank, einem Künstler und Erfinder aus New York. Auf den ersten Blick hat er schlichtweg einen Flachbildschirm entworfen, allerdings handelt es sich hierbei um ein Wandbild, welches das eigene Spiegelbild reflektiert. Es bietet außerdem eine Collage von Wolken und Sonnenstrahlen, die dreidimensional erscheint.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020