Design & Nutzerfreundlichkeit – keine Webseite kann ohne

0 Comments Blog 07.03.2013 - 09:33 Uhr

Design und Nutzerfreundlichkeit sind in der Webseitengestaltung im Grunde untrennbar miteinander verwoben. Am Beispiel von Browser- und Bildschirmdarstellungen ist gut ersichtlich, wie wichtig beides für einen guten Erfolg einer Homepage ist. Gerade bei Endgeräten aus dem Apple-Store mit Rabatten von Gutscheinpony ist ersichtlich, dass Webseiten anderen Größe und bei Mobilgeräten auch an deren Leistung angepasst wreden müssen.

Webdesign

Das Webdesign stellt praktisch die Visitenkarte eines Unternehmens dar.
Ein angenehmes Design, am besten gepaart mit einer hohen Nutzerfreundlichkeit, verleitet Besucher dazu zum einen länger auf der Homepage zu verweilen und öfter diese Seite aufzurufen.
Unter Webdesign versteht man den Aufbau, die Übersicht und Nutzerführung einer Webpräsenz. Oftmals wird auch der Begriff Webgestaltung verwendet. Zudem kann hier zwischen verschiedenen Teilbereichen unterschieden werden wie z.B. das Design für Homepages, mobile Websites oder auch responsives Webdesign.
Responsives Webdesign bedeutet, dass sich die Darstellung der Webseite auf die Anforderungen des jeweiligen Anzeigegerätes wie z.B. PC, Smartphone oder Tablet anpasst. Dadurch können noch viel mehr Interessenten jederzeit auf die Homepage zugreifen. Es ist nicht mehr notwendig verschiedene Designs für die unterschiedlichen Endgeräte erarbeiten zu müssen. Aufgrund dessen werden ebenfalls die Kosten für das Webdesign gesenkt.

Nutzerfreundlichkeit

Beim Webdesign darf die Nutzerfreundlichkeit nicht außen vor gelassen werden. Die Usability, wie die Benutzerfreundlichkeit in Fachkreisen genannt wird, stellt im Grunde das A und O einer Website dar. Wenn sich ein Besucher nicht zurecht findet, wird dieser abgeschreckt und ein längerer oder erneuter Besuch wird kaum erfolgen.

  • Gute Nutzerfreundlichkeit zeichnet sich durch diverse Merkmale aus wie z.B.:
  • Ein übersichtliches und leicht verständliches Design
  • Der Besucher hat die Navigation im Blick und weiß somit immer wo er sich gerade auf der Homepage befindet
  • Alle Seiten sind in druckbarer Version dargestellt
  • Die verwendeten Schriftarten und Schriftgrößen sind angenehm und gut lesbar Links und Downloads sind immer als solche zu erkennen
  • Bezeichnungen von Inhalten, Kapiteln, Unterseiten usw. sind verständlich und aussagekräftig

Müheloses Finden von Informationen

Die absolute Nutzerfreundlichkeit umschließt auch die Nutzungsmöglichkeiten für körperlich eingeschränkte oder behinderte Menschen wie z.B. Blinde. Dieser Teilbereich wird als Accessability bezeichnet.
Neben der Nutzfreundlichkeit für Webseitenbesucher ist auch die einfache Handhabung für den Seiteninhaber nicht zu vergessen. So sollten die Möglichkeiten zur Aktualisierung selbsterklärend sein und ohne Programmierkenntnisse bedienbar sein. Ebenso sollten Veränderungen mit wenigen Mausklicks durchführbar sein.

Die Kombination von Design und Nutzerfreundlichkeit

Wer ein ansprechendes Design aufweist, schafft es nicht unbedingt Besucher auch für seine Homepage zu begeistern. Ein Webseitenbesucher fühlt sich nur dann wohl, wenn sowohl das Design angenehm ist als auch die Nutzerfreundlichkeit ausgeprägt. Nutzerfreundlichkeit äußert sich vor allem in einer einfachen Bedienung, leichtem Zurechtfinden und einer guten Übersicht.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020