Interlübke: Innovative Luxusmöbel ohne Bömmelchen und Goldbrokat

0 Comments Blog 08.08.2013 - 14:14 Uhr

Teuer, exklusiv und bescheiden: Das Design aus dem Hause Interlübke konzentriert sich auf Betten und Schränke der gehobenen Preisklasse. Die Möbelmacher legen dabei viel Wert auf hochwertige Stücke, die eher ein Understatement ihrer Besitzer zum Ausdruck bringen wollen.

Wer seine Wohn- und Schlafzimmermöbel gerne schlicht und klar hält und dabei großen Wert auf eine hohe Qualität legt, muss auf der Suche nach den Traummöbeln nicht das Land verlassen. Sagt man doch den italienischen und skandinavischen Designern nach, zu wissen, wie stilvolle und exklusive Möbel auszusehen haben. Mitten in Deutschland befindet sich das Interlübke-Haus, das sich auf luxuriöse Möbel mit klaren Linien spezialisiert hat – jedes Design selbstverständlich made in Germany.

Zeitgenössisches Design und Unterstatement

Das Produktprogramm von Interlübke ist vor allem auf Wohn- und Schlafraummöbel ausgerichtet. Das Kürzel “Inter” steht für “Interieur”, “lübke” verweist auf den Familiennamen der beiden Gründer Hans und Leo Lübke. Angefangen als Spezialfabrik für polierte Schlafzimmer produzieren die deutschen Möbelmacher seit 1937 Stücke in Premiumqualität.

Es entstehen hochwertige Möbel in einem zeitgenössischen Design, die seinem Besitzer einen Ausdruck von Understatement verleihen. So gibt es Schränke, denen man ihr Alter nicht ansieht. Sie sehen leicht aus, jedoch nicht filigran, sind weiß und haben schlichte Türen. Irgendwie wirken sie zeitlos. Und das sollen sie auch: “Klarheit in der Formensprache und eine hohe Qualität in der Fertigung, das sind unsere Markeninhalte”, so der verstorbene Geschäftsführer Helmut Lübke über die Schränke aus dem Jahr 1964.

Noch heute gehören diese weißen, zeitlosen Schränke zum Portfolio von Interlübke. Über die Zeit sind sie mehrfach überarbeitet worden, die Klarheit des Designs blieb. Die neue Generation des Schranksystem – wie sie beispielsweise bei GÄRTNER Möbel aus Hamburg zu kaufen ist – versteckt hinter einer puristischen Fassade zahlreiche Innovationen, die man von außen nicht erkennen kann. Das Motto lautet: Man zeigt nicht vorlaut, was man hat.

Kleidung bekommt Portion Frischluft

Die vielen Inneneinteilungs-Details überraschen immer wieder aufs Neue: So gibt es eine Aufhängemöglichkeit für Stiefel, eine Ablagemöglichkeit für Schmuck und Uhren und eine Vorrichtung, an der Krawatten, Tücher oder Gürtel griffbereit und Platz sparend aufbewahrt werden können. Und nicht zu vergessen der Kleiderlift, mit dem man bequem an alles herankommt, ganz egal, wie hoch der Schrank ist. Oder der schwenkbare Flachbildschirm für alle Technik-Liebhaber, der auf Knopfdruck hervorkommt bzw. verschwindet. Außerdem gibt es ein Belüftungs- und Beduftungssystem, die der Kleidung eine Portion Frischluft oder einen angenehmen Duft spendieren.

Diese Innovationen haben natürlich ihren Preis: Für einen Schrank mit einem derartigen Innenleben sind je nach Kundenwunsch schnell einmal 15.000 Euro und mehr fällig. Aber dafür bekommt man auch etwas Einzigartiges, ein passgenaues Gegenstück zu den designerisch-beliebigen Massenmöbeln aus dem Hochregal.

Bilder: www.gaertnermoebel.de

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020