TV-Koch Mirko Reeh gewährt Einblicke in seine außergewöhnlich-kreativen Messerdesigns

0 Comments Blog 19.09.2019 - 16:05 Uhr

Messer sind ein klassischer Alltagsgegenstand in der Küche, der gern und vielseitig genutzt wird. Dabei sind die meisten Messer vor allem auf Funktionalität ausgelegt. Dass Messer aber auch aus stilistischer Sicht überzeugen können, ist, zumindest wenn es nach TV-Koch Mirko Reeh geht, selbstverständlich. Reeh arbeitet seit circa einem halben Jahr für die Chroma Messer GmbH & Co KG und bekommt hier als Geschäftsführer die Möglichkeit, seine ganz eigenen Designs und Ideen umzusetzen.

Reeh ist als Koch vom Fach und arbeitet täglich mit Messern, um die verschiedensten Zutaten für seine Gerichte zu verarbeiten. Dabei wusste er durchaus stets die Qualität eines guten Messers zu schätzen, wie er selbst bestätigte. Mit dem Fertigungsverfahren und bestimmten Eigenschaften setzte er sich aber nach eigenen Angaben kaum auseinander. Seine Aufnahme in der “Hall of Messer”, wie er die Branche selbst bezeichnet, brachte den Wandel. Erstmals setzte er sich intensiv mit dem Entstehungsweg von der Idee bis zum fertigen Messer auseinander.

Reeh erweitert Serien um neue Messer

In den ersten Monaten seit seinem Start bei Chroma Messer hat Reeh erheblich dazu beigetragen, das Angebot weiter auszubauen. Auf diesem Weg entstanden neue Designmesser für die beiden etablierten Serien type 301 – Design by F.A. Porsche und Japan Chef. In beiden Serien werden unter der Leitung von Reeh neue Messer etabliert, die sowohl durch die praktischen Eigenschaften als auch ein modernes Design begeistern werden.

Für Hobby und Profiköche wird es von Reeh mit der Serie Chef’s Choice zudem ab dem 15. Oktober noch eine weitere Messerserie geben. Hier hat sich der Koch bei Design und praktischen Eigenschaften gleichermaßen ausgetobt. Während die Griffe durch die moderne und zugleich zeitlose Optik auffallen, begeistert die Klinge durch eine besondere Stabilität.

Mirko-reeh.com / Mirko Reeh / https://www.mirko-reeh.com/mirko-reeh

Design prägt Kaufentscheidung

Gerade Hobbyköche lassen sich beim Messerkauf gern von dem Design der Klingen und Griffe leiten. Dem sind auch auch die Hersteller bewusst und setzen hier immer wieder auf besondere optische Raffinessen, die sich mal als Klingenmuster, oft aber auch als Formgebung beim Griff durchsetzen. Zuletzt darf das Design den praktischen Eigenschaften wie einer einfacher Pflege nicht im Weg stehen. Diesen Spagat meistern seit kurzer Zeit gerade die Keramikmesser mit besonderer Bravour.

Das Design der Keramikmesser lebt von dem gelungenen Kontrast zwischen Zirkoniakeramik für die Klinge und dem Griff, der gern aus Holz, viel häufiger mittlerweile aber aus Kunststoff gefertigt ist. Die Zirkoniakeramik beschert diesen Keramikmessern eine besondere Schärfe, die aber auch lange erhalten bleibt und die Messer daher zu einer guten Wahl für Hobby- und Profiköche macht.

Keramik gehört übrigens seit wenigen Jahren zu den großen Trendmaterialien in der Küche und wird längst aufgrund seiner vielen Eigenschaften nicht mehr nur für die Herstellung von Messern verwendet. Es hat sich ebenso bei Kochtöpfen und Pfannen durchgesetzt. Auch Herdplatten bestehen längst aus Keramik und profitieren vor allem von der Langlebigkeit dieses Materials. Neben den robusten Eigenschaften ist es bei den Keramikprodukten vor allem die Pflegeleichtigkeit, die den kleinen, aber feinen Unterschied ausmacht.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020 Fünf Tipps für ein gutes Portfolio Wohngebäudeversicherung abschließen: Kosten & Leistungen im Vergleich