Design mit Sicherheit kombinieren – schön sicher wohnen

0 Comments Blog 02.06.2014 - 11:50 Uhr

Wer in einer modern und schön designten Wohnung oder Haus mit exklusiver oder luxuriöser Ausstattung lebt, muss damit rechnen, eher Einbrecher und Diebe anzuziehen als der Besitzer eines einfachen Reihenhauses. Gerade Häuser auf großen Grundstücken sind dabei stärker gefährdet, weil die nächsten Nachbarn weiter weg sind, und Einbrecher ungestörter ans Werk gehen können. Teure Autos vorm großen Haus, hochwertige Gartenmöbel und ein weitläufiges Grundstück sind von außen zu sehen und machen das Gebäude für Einbrecher zu einem attraktiven Ziel. Es muss dabei nicht immer der pompöse Schnick-Schnack sein, der Fremde anzieht: Dass auch klare Linienführungen und ein minimalistisches Wohndesign heutzutage nicht für wenig finanziellen Hintergrund, sondern für ein modernes Wohnen stehen, wissen eben auch Einbrecher, die bei stilvollem Purismus oftmals zurecht wertvolles Inventar oder Bargeld hinter den Wänden vermuten. Schlichtheit steht also nicht unbedingt für Sicherheit vor ungebetenen Gästen. Für die kann man aber durch moderne Technik im Haus sorgen.

Sicherheit und Überwachung ohne optische Einbußen: Domekameras in Rauchmeldern

Moderne Sicherheitstechnik lässt sich in Häusern und Designer-Wohnungen heutzutage so gut anbringen, dass sie nicht auffällt und somit das Bild der stilvollen Einrichtung nicht zerstört. Videokameras, die während der Abwesenheit der Bewohner alles aufzeichnen, was sich in den eigenen vier Wänden tut, können geschickt direkt in Wänden, Möbeln oder Dekorationen angebracht werden. Besonders unauffällig sind zum Beispiel Domekameras, die in einem Rauchmelder verbaut sind. Hier ist nicht zu erkennen, dass sich eine Kamera im Inneren des Rauchmelders befindet. Domekameras sind ideal für die Überwachung eines kompletten Raumes.

Alarmsensoren ersetzen den Wachhund in der Designer-Wohnung

Zu zeitgemäßen Sicherheitssystemen gehören aber nicht nur Überwachsungskameras, sondern zum Beispiel auch Alarmsensoren. Türsensoren und Fenstersensoren fallen optisch gar nicht auf und zerstören somit auch nicht das Ambiente in den eigenen vier Wänden. Sie Sensoren haben aber einen hohen funktionellen Wert. Sie lösen nämlich, wenn sie scharf gestellt sind, Alarm aus, sobald sich jemand an Fenster oder Türen zu schaffen macht. Das gibt Sicherheit, wenn die Bewohner zum Beispiel auf Reisen sind. Aber nicht nur dann, sondern zum Beispiel auch in der Nacht, wenn Einbrecher vermehrt aktiv sind und sogar tätig werden, während in anderen Zimmern des Hauses geschlafen wird. Die Sensoren ersetzen sozusagen den Wachhund in der Designer-Wohnung. Die Alarmierungen erfolgen per Contact-ID an Wachzentralen. Sicherheitssysteme mit Alarmsensoren und modernster Haustechnik sowie IP Kameras, wie zum Beispiel diese, lassen sich per Smartphone oder Tablet auch aus dem Urlaub scharf stellen und kontrollieren. Zudem lassen sich per PC-geschützter Video-Überwachung die gespeicherten Aufnahmen sowie auch Live-Bilder aus dem Haus praktisch an jedem Ort der Welt abrufen. Moderne Überwachungssysteme und Alarmanlagen geben Wohnungs- und Hauseigentümern Sicherheit, ohne dass sie optisch in den Vordergrund rücken. Die Designer-Wohnung mit Ihren bewusst gesetzten Akzenten bleibt so, wie sie ist – aber das Eigentum ist besser geschützt. Zum modernen Wohnen gehört eben auch sicheres Wohnen.

Ähnliche Artikel

Abschied oder Aufbruch? Erste Gedanken zur Adobe Creative Cloud Funktionale Serifen? Designer = Schwamm. 10 Minutes Reading Time: Dumm und Dümmer Responsive Typography – Interview mit Oliver Reichenstein Zwischen seriös und ausgeflippt: Vorstellungsgespräche in der Kreativbranche Jenseits von 08/15: die kreative Bewerbung Wohnung schön und praktisch einrichten Inspirierendes Design im gemütlichen Eigenheim Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister Hochwertige Möbel und Haustiere: So klappt das Zusammenspiel Microjobs als Nebenverdienst Corporate Branding: Diese Marketing-Maßnahmen stützen die Unternehmensmarke Was muss man beim Webdesign beachten Designermöbel: Fashion für die eigenen vier Wände Design zum (Wohl-) Sitzen im Objekt WARUM IST DER SUBLIMATIONSDRUCK SO BELIEBT? Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an! Design und Planung – worauf kommt es bei Lagerhallen an? Teppiche aus Naturfasern: ökologisch, nachhaltig und fair Möbeldesign für ein neues Miteinander von Mensch und Natur Wie richtet man sein neues Haus ein? Coole App Ideen Mehr verkaufen im Internet 6 hilfreiche Tipps für den Garagenbau Ein perfektes Duett: Acrylmalerei und Abstrakte Kunst Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk Kugelschreiber mit Design: Warum es den Unterschied macht Digitale vs. Traditionelle Kunst: Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es? Die perfekte Inszenierung von Kunst Handy in Raten zahlen – lohnt es sich? Handyhüllen Designed in Germany Die beliebtesten Werbeartikel in Deutschland Verpackungsdesign studieren – ein Beruf mit Zukunft Design-Grundlagen für den CBD-Verkauf im Internet Ansätze zur Erstellung des eigenen Online-Magazins Eventmarketing Homeoffice einrichten – kleine Räume optimal nutzen Router-Design und Internetgeschwindigkeit – warum beides zusammenhängt Wie bereitet man den Campingurlaub vor? Produktdarstellung im Onlinehandel Sportliche Aktivitäten für mehr Kreativität Hochwertige Inhalte auf einer Website Schritt-für-Schritt-Bestellung von Visitenkarten So profitieren Unternehmen von psychoanalytischem Coaching Eigenschaften, die ein gutes Design im digitalen Zeitalter erfüllen muss Warum ein modernes Corporate Design so wichtig ist Schluss mit der Aufschieberitis Hochzeitsplanung made in Germany: Genauigkeit und Pünktlichkeit Das ist für den Versand von Designermöbeln wichtig Selbstständigkeit als Ziel? Innovative Ideen, um an Kapital zu kommen – inspiriert durch Serien und Filme Hollenegger Designgespräche – Anregende Ideen für die Zukunft Kreativität in unterschiedlichsten Branchen – Diese Design-Berufe haben Zukunft Digitale oder haptische Werbemittel – was lohnt sich? Design im Detail Heiße Sache – 3D-Ofen produziert Glasdach Trendfarbe Terracotta: Augenblicke voller Wärme Tipps für den Verkauf von hochwertigen Uhren Design und Haustiere – eine immer stärker wachsende Vielfalt Wie der Fortschritt die Arbeit von Designern beeinflusst Flyer für Ausstellungen planen – diese Tipps helfen Design Möbel verkaufen im Internet Diese drei Marketing-Tipps sollte jeder Schlüsseldienst befolgen Die Trendfarben für den Herbst/Winter 2020/21 Das sitzende Arbeitsleben: Schmerz ist normal Freiberuflich durch Corona – das müssen Freelancer jetzt wissen! Landingpage Design: Darauf kommt es an Friseur Design – vom Logo bis zur Einrichtung Beste Online-Kurse: So findet man diese Bilder machen Leute Selbstständig als Designer – das muss beachtet werden 5 hilfreiche Tipps für ein nachhaltiges Zuhause K-Beauty: Was macht den Hype um koreanische Kosmetik aus? Hochwertige Marketing-Werkzeuge für das eigene Unternehmen Starfolder 3D – wenn Dialogpost zeigt, was sie kann Sekundenkleber – was man wissen sollte Die neuen Möbeldesign-Trends für 2020