Projekt

Aus Material wird Markenmonument

Geformt, gepresst, befördert. Flüssig wird fest, fein wird hart … Jede Fliese hat zwei Seiten. Die der Oberfläche und die ihrer Herstellung. Das neue Konzept der Steuler Fliesen Gruppe “Ceramic District” hebt diese Dualität hervor und trägt das, was dazwischen stattfindet, weiter auf die Pläne des Architekten: Expertise, 150 Jahre Handwerkstradition und ein Gespür für vollendete, naturnahe Materialien. Den markanten neuen Auftritt haben wir vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt begleitet: fotografisch, gestalterisch und kommunikationsstrategisch, zwei‑, drei- und vierdimensional. Entstanden ist das reinste Markenmonument. In Form von Corporate Design und Geschäftsausstattung.

Corporate Design
Eine Geschäftsausstattung, durch die die Lebendigkeit des Materials Realität zu werden scheint. Unaufgeregt und doch voller Oberflächenspannung. Als Visitenkarten, Briefpapier und Imagebroschüre – basierend auf Gmund-Papier mit authentischer Haptik. Prägendes Highlight: unsere Musterbox als Vertriebswerkzeug. Mit formvollendeten Fliesen in passenden Kollektionsfarben.

Messedesign
Schönheit im Detail auf der EuroShop in Düsseldorf. Plattform für den tieferen Austausch zwischen Fertigung und Nutzung von Ceramic District. Hier gab es einiges, das getoucht hat und getoucht werden wollte. Big Bags in Miniaturausfertigung mit Rohmaterialien zum Beispiel. Oder feine Schälchen mit prägnanten Pigmentfarben. Nachhaltigkeit “Made in Germany”. Drumherum digitale Videobespielung, die die Produktionsabläufe in ihrer ganzen Reinheit präsentierten.

Pop-Up Showroom
Feinsteinzeug, das nicht nur funktioniert, sondern lebt. Mit dem Ceramic District-Showroom auf der imm cologne haben wir haptisch-visuelle Erlebnisse geschaffen. Hautnah. Spürbar. Analog wie digital. Haben dazu in Anlehnung an die Produktionsweise Erzählgeschichten komponiert, die die Tür aufstoßen in Deutschlands modernstes Feinstein-Werk.

Agentur
Atelier 522

Kunde
Ceramic District