253 Agenturen 156 Designer 24.539 Arbeiten 251 Jobs 276 Artikel

Projekt

Archiv der unübersetzbaren Wörter

Das “Archiv der unübersetzbaren Wörter” ist eine zweiteilige Sammlung von Wörtern, die man nicht in die deutschen Sprache übersetzen kann. Die Sammlung enthält 170 Begriffe aus der ganzen Welt und aus über 50 verschiedenen Sprachen. Die Bedeutung der Wörter reicht von skurril und banal bis hin zu philosophisch, religiös oder poetisch. So bedeutet beispielsweise das japanische Wort “bakkushan” eine Frau, die von hinten attraktiver aussieht als von vorne.

Das Projekt führte zu zwei mit Heftringen gebundenen Bänden im Format 15×9 cm und zwei Plakaten.

Auf der Vorderseite der Karte befindet sich ein einzelnes Wort in der Originalsprache und auf der Rückseite gebe ich Auskunft über die Herkunftssprache, die Wortklasse und deren Übersetzung. Die Gestaltung sollte reduziert wie ein Wörterbuch sein, damit die Begriffe im Fokus stehen.

Sprachen entwickeln sich ständig weiter, so wie auch dieses Archiv. Statt einem gebundenen Buch, habe ich mich entschieden, Karteikarten herzustellen, die ringförmig gebunden sind.

Dadurch, dass die Bände ringförmig gebunden sind, können die Heftringe geöffnet werden.
So können Karten herausgenommen, hinzugefügt und neu sortiert werden. Das Archiv sollte als ein flexibles und sich entwickelndes Projekt und nicht als eine geschlossene Arbeit betrachtet werden.

Für die lateinische Schriftzeichen, habe ich die DTL Documenta gewählt, eine gut gestaltete, hoch funktionelle und leicht lesbare Schrift. Für die anderen Schriften wählte ich Noto. Ihr Ziel ist, zwischen den verschiedenen Sprachen und ihren Schriftsystemen eine visuelle Harmonie der Schriftgestalt zu erreichen.

Die Kriterien für die Auswahl des Papiers waren einfach: es sollte langlebig sein und die Lesbarkeit unterstützen. Mit diesen Parametern im Hinterkopf, wählte ich ein ungebleichtes, säure- und alterungsbeständiges Papier mit einem hohem Volumen (300 g/qm).

Unter Berücksichtigung des funktionalen Aspekts, habe ich mich für eine neutrale Farbe entschieden. Sowohl das Cover und die Registerkarten als auch die Plakate sind in einem hellen Grünton, der die Verbindung zu einem alten Archivregister herstellt.

Designer
Alessia Oertel

253 Agenturen 156 Designer 24.539 Arbeiten 251 Jobs 276 Artikel