Grafikmagazin 05.21 (1)
1 /
Grafikmagazin 05.21
Projektinfo

Grafikmagazin 05.21
Editorial Design von
Tobias Holzmann

Everything is going to be OK
Wenn Sie unser neuestes Heft in den Händen halten, dann freuen wir in der Redaktion uns gerade über einen Meilenstein: Vor knapp einem Jahr gründeten wir den Phoenix Verlag für Grafikdesign, um das Grafikmagazin herausbringen zu können und bewarben uns um eins der begehrten Büros im Münchner Ruffinihaus Creative Hub. Heute schauen wir nicht nur zurück auf fünf Ausgaben, wir wurden sogar mit der Nominierung zum Bayrischen Printpreis 2021 überrascht; am 28. Oktober wird die edle Nike aus Nympenburger Porzellan verliehen. Wir sind gespannt!

Das Plakat als Kulturdokument
Seit unserer Gründung ist unser Wunsch, herausragenden Print- und Grafikprojekten eine Bühne zu bieten. Mit dem Schwerpunktthema Plakatgestaltung fahren wir in dieser Hinsicht die großen Geschütze auf, denn nicht ohne Grund wird sie als Königsdisziplin des Designs gehandelt. Als das vielleicht vielseitigste Medium kann ein Plakat auffordern, mitteilen, informieren, überzeugen und auch provozieren – besonders aber ist es in der Lage, Ästhetik walten zu lassen und unser Gespür für Sinnlichkeit zu berühren. In unserem Grafik+ treffen Ikonen der Gestaltung auf junge Talente, Internetstars auf Freund:innen der analogen Druckkunst, es geht um die allgemeingütigen Regeln eines guten Plakats, aber auch darum, wie man sie gekonnt bricht.

Das Cover
Eines unserer Features im Grafik+ stellt den tschechischen Plakatkünstler Vratislav Pecks vor, besser bekannt als Poster Lad. Seine Webpräsenz beweist zwar, dass er ziemlich produktiv ist, doch seine feste Überzeugung lautet, auch mal Auszeiten nehmen zu müssen, um kreativ zu bleiben. Es sei OK, auch mal nichts zu tun, findet er – und wir auch. So okay, dass seine Interpretation dieser Aussage unser Cover ziert. Für die Ausgabe wählten wir hierfür das Munken Polar in 300g/qm aus dem Sortiment Munken Design Range, das nicht nur Cradle to Cradle-zertifiziert ist, sondern auch über das FSC- und EU-Ecolabel verfügt.

Nachhaltigkeit & mutige Ideen
Passend hierzu läuten wir unser neues Fokusthema ein, das sich über mehrere Ausgaben erstrecken wird: Wir führten viele Gespräche zu Belangen der Nachhaltigkeit, etwa mit der Grafikdesignerin Eva Leonhard vom Magazin enorm, welches sich ganz der gesellschaftlichen Veränderung verschrieben hat, oder Renat Heuberger, dessen Beratertätigkeit sich mit marktwirtschaftlich sinnvollen Investitionen in die Zukunft befasst. Aber auch um »Browsing Awareness« geht es: Wie können wir uns achtsamer und nachhaltiger in der digitalen Welt bewegen? Und wie entstehen innovative Designobjekte, etwa die »Soapbottle«, die sich dank einer erfinderischen Masterstudentin gar in Luft auflösen?

Auch eine ganz plakative Fragestellung taucht auf: »Ist die Welt noch zu retten?«, und zwar in Format eines nachhaltig gestalteten Buches von der Designerin Fabienne Schovenberg. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen – schließlich wollen wir ja nicht alles spoilern –, wir gehen voller Optimismus in den Herbst, der Ihnen als Medienvertreter:innen und uns hoffentlich viel Mut, Inspiration, aber auch die nötigen Pausen bereit hält. It’s going to be OK.

Die fünfte Ausgabe von Grafikmagazin sowie diverse Abonnements sind in unserem Shop erhältlich.