Projekt

Borders & Beyond

Ein Schnappschuss über die Grenzen hinaus.

Kuratorischer Text

„Die junge Fotografie“ erlebt in Polen schon seit über einem Jahrzehnt einen bemerkenswerten Aufschwung. Fotografen, deren eigene Kindheit in den 70ern auf Schwarz-Weiß-Fotos festgehalten wurde, bebildern Magazine, Tageszeitungen, Bücher, Werbekampagnen. Sie führen Art-Direktion bei Musik-Videos und stellen ihre Auftragsarbeiten in Galerien und Museen aus. Diese Generation wuchs mit russischen Zenit-Fotoapparaten auf, staunte über die Polaroid-Fotos ihrer in den Westen ausgewanderten Verwandten und machte nicht nur den politischen System- sondern auch den technischen Wandel mit.

Die Ausstellung „Borders & Beyond“ möchte anhand von Arbeiten zweier Fotografen einen kurzen Schnappschuss wagen, Generationen aus der gleichen Zunft auf Augenhöhe zu zeigen. Der Querschnitt ist hier oft inspiriert und angesiedelt in der Mode-Fotografie. Allerdings lässt er sich dort nur verorten, seine Qualität ist jenseits eines flatterhaften Jahrmarkts der Eitelkeiten. Die Arbeiten wechseln in ihrem Fokus selbstbewusst zwischen den Schwerpunkten, verlieren aber nie den hohen Standard der Machart aus dem Auge. So finden sich Bilder von Politikern, Hausfrauen, Models, Business-Women oder von unbelebten Objekten auf einem gleichbleibend hohem Niveau wieder.

Die Arbeiten von Magda Wunsche, als eine DER Vorreiterinnen der Mode und Kunst-Fotografie in Polen werden den Werken von Kuba Dabrowski gegenüber gestellt. Das Augenmerk liegt hier in keiner Weise auf einem Vergleich der beiden Künstler, es ist eher die Präsentation zweier unterschiedlicher beruflicher Leben, deren Gemeinsamkeiten das Land und die Leidenschaft für den Auslöser sind.

Michael Okraj
Kurator

Zum Katalog

Zu der Ausstellung Borders & Beyond entstand ein 100-seitiger Ausstellungskatalog, das beide Photographen mit gleicher Aufmerksamkeit würdigt: Das Buch ist ein sogenanntes Flip-Book, das mit zwei Titel-Covern „beginnt“ und auf jeweils 50 Seiten Bilder der Ausstellung des jeweiligen Künstlers zeigt. Neben der ausgestellten Bildern findet der Leser auch einpaar Arbeiten, die nicht gezeigt wurden.

Das Buch verzichtet größtenteils auf begleitende Texte und zeigt im freien Layout, das sich an die Konzeption der Ausstellung anlehnt, eine handwerklich hochwertige Bildergalerie von Magda Wunsche und Kuba Dabrowski.

Das Buch wurde von Designerdeutsch konzipiert und gestaltet, die ebenfalls als Kurator für die Ausstellung verantwortlich sind. Der Katalog erschien in einer Auflage von 100 Exemplaren und kann für 25 Euro über projekt@designerdeutsch.de bestellt werden.

Borders & Beyond
Bis 28. März 2013
Galerie des Polnischen Instituts Düsseldorf
Citadellstr. 7
40213 Düsseldorf

Printmedien in Unternehmen Stylische Textilkabel – Einsatzmöglichkeiten und Ideen Das neue iPhone 8 bzw. X – der Start der neuen iPhone-Generation Trends für die Küche 2017 – mehr als nur kochen Customization – individuelle Kleidung schaffen Mit Designhüllen Geld verdienen Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen Stilvolle Arten, seine Terrasse zu beschatten 3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber! Klick mich – Die Kunst der Landingpage Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk Leuchten-Trends 2017: Vier Stilrichtungen beeinflussen die Lichtgestaltung Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen Im Trend: Individuell gestaltbare Möbel 5 Geschenkideen mit Individualität Interview mit dem Firmeninhaber von Weihnachtskarten-Shop.com Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon 3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel Hiphop, Streetart und Mode made in Germany Designermöbel „made in Germany“ sind angesagter denn je Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte Kunden- und Partnerbeziehungen sind für Designer wichtig Was ist 99designs und wie funktioniert es? Responsive- und Mobile-Webdesign: Google möchte mobile Surfer zufriedenstellen Gebrauchte Software Die Fotoleinwand als Ergänzung in der Wohnraumgestaltung 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40