Advice

Fontshop

Selekkt

Codingpeople

Designtagebuch

F1online

Bölling. Druckveredelung. Prägedruck. Stahlstich.

Ich bin Atheist
Blog

Dass es in Berlin Atheisten gibt, und dass es in Berlin Leute gibt, die gerne besondere Klamotten und Schuhe tragen, ist nichts Besonderes. Besonders wird es hingegen, wenn ein Schuster aus Berlin-Kreuzberg die gewagte These von “Atheisten-Schuhen” auf Reddit postet, das Projekt über Kickstarter innerhalb von vier Wochen finanziert bekommt und dann einen so großen Erfolg hat, dass die Schuhe wochen- und monatelang ausverkauft sind.

Aber der Reihe nach: Der in Irland geborene David Bonney ist Gründer von Atheist und hatte den oben genannten verrückten Plan, der Wirklichkeit wurde. Nachdem seine gewagter Versuch über reddit und kickstarter noch nicht gescheitert war, traf er sich mit ein paar befreundeten Schuhmachern in Portugal um noch ein wenig dazuzulernen, wie man viele hundert Schuhe schneller produziert.

We love shoes, but it’s years since we’ve seen a perfect sneaker… simple, slight, elegant, well-made.

Das “Logo” von Atheist ist ein schwarzer Kreis beziehungsweise vielmehr ein schwarzes Loch. Scherzhaft schreiben die Macher daher auf ihrer Website, dass das schwarze Loch ebenso eine einladene Leere ist wie der Atheismus selbst. Hier geht es darum, dass die Person es jeweils selbst mit etwas Eigenem ausfüllt. Ob das nun so theologisch gesehen werden muss, oder es einfach doch hipsteresk daherkommen möchte, sei dem Betrachter überlassen. Mir gefällt der Ansatz und dass auch schon Laszlo Moholy-Nagy, Lehrer am bekannten Bauhaus, oft mit der Kreisform gearbeitet hat (siehe The Olly and Dolly Sisters).

Inzwischen gibt es die schlichten Schuhe mit der markanten Sohle nicht nur in allen möglichen Farben, sondern natürlich auch den in Berlin beliebten Jutebeutel mit unterschiedlichen Aufdrucken, wie zum Beispiel: “Ich bin ein Atheist” (übrigens interessant wenn man damit einer Nonne in der U-Bahn begegnet), oder einer Rucksack-Variante.

We hope you like our designs. We’ve aimed for a timeless, distinguishing shoe, inspired by the Bauhaus, with premium materials and a very natural fit. Something Indiana Jones may have worn to a 1930s Berlin cabaret, or something we might yet dance in at the Vatican’s closing party in 2039.

Die Atheist-Schuhe gibt es aktuell in fünfzehn Varianten, ein Paar kostet 125 Euro – online zu bestellen auf http://www.atheistberlin.com