Advice

Fontshop

Next Generation Publishing

Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner

Bölling. Druckveredelung. Prägedruck. Stahlstich.

Typo Berlin

FontBook App für iPhone

DIE App für Typenerds – die FontBookApp von Fontshop – ist seit heute nicht mehr nur iPad Besitzern vorbehalten, sondern läuft mit der heute veröffentlichten Version 3.0 auch auf dem iPhone und iPod Touch. Das Update bringt zusätzlich neue Funktionen, zum Beispiel Listenansicht, editierbare Mustertexte, Filter und eine zusätzliche Klasse, die Non-Latin-Fonts.

Das Update ist kostenlos, Neukunden zahlen den Einführungspreis von nur 89 Cent.

Damit vollzieht sich die Transformation von einem drei Kilo schweren Buch, über die App fürs iPad zur kleinsten (und günstigsten) Version. Für die Kleingeräte haben die Entwickler der Font-Enzyklopädie zusätzlich eine völlig neue Benutzerführung gegeben.

»Die iPad-Version bleibt der Typo-Atlas, in dem Schriftmuster großzügig darstellt werden, der zum Stöbern, Neuentdecken und zum Abschweifen einlädt.« beschreibt Entwicklungsleiter Jürgen Siebert den Fokus auf dem Tablet. »Für das iPhone haben wir die FontBook-Navigation neu erfunden: schlank und rank, mit Filtern und Listen« ergänzt er. Damit werde das FontBook zu einem schnellen Werkzeug für Designer, das jederzeit griffbereit ist … am Arbeitsplatz, im Konferenzraum, bei Auftraggebern, in der Druckerei oder eben zuhause.

Zu den neuen Funktionen (die es exklusiv auf dem iPhone gibt) gehören editierbare Mustertexte für die Listenansicht, die das Vergleichen von Schriften für Design-Jobs perfektionieren. In Kombination mit der Favoritenliste und den Filtern (Klasse, Designer, Foundry, Jahr) lassen sich zielsicher aus Zehntausenden Schriftarten eine kleine Auswahl herausfiltern. Und wie sich auf dem Berliner Typostammquiz (die Ratevariante des Stammtischs) immer wieder zeigt, rätselt der gemeine Type-Nerd sehr gern, was mit kleinen Ratespielen in der App geht.
Fragen wie »Bei welchen Foundries hat Christian Schwartz Fonts herausgebracht?« (sechs) oder »Gibt es Script-Fonts von Adrian Frutiger?« (Ja, drei) beantwortet das FontBook fürs iPhone innerhalb weniger Sekungen.

www

Mit dem Update fällt auch der Preis deutlich, er sinkt von 5 Euro auf 89 Cent und spricht damit nicht nur Profis an sondern auch Schriftliebhaber, die einfach nur mit der App herumspielen möchten.

Artikel

Ein Einrichtungstrend für kleinere Wohnungen – Minimalismus Zeitlos – die wichtigste Eigenschaft moderner Trauringe Als Designer international tätig werden Regale: Design und Trend made in Germany Karten online kreieren und bestellen: einfacher denn je Originale oder alternative Druckerpatronen – was macht den Unterschied? Design mit Sicherheit kombinieren – schön sicher wohnen Wie werden Drucker in Zukunft aussehen Die Wohnung mit alten Klassikern neu gestalten Kreative Köpfe: Wie der Mittelstand seinen Wachstum gestaltet Existenzgründung im Designbereich: So gelingt kreativen Köpfen der Start Ein Hoch auf die Szene: Prosecco weiterhin im Trend Antike Leuchten: Nach Restauration das Highlight in der Wohnung Bocara: Jedes Schmuckstück trägt eine persönliche Note Ampya unter der Lupe: Was kann der Streamingdienst? Onlinegames früher, heute und in Zukunft Design überzeugt: Städel in Frankfurt ist Museum des Jahres Ein ewiges Präsent – die Sterntaufe Homify – Architektur- und Designatlas “Maria” – Skimode made by Maria Höfl-Riesch Die Fotoleinwand als Ergänzung in der Wohnraumgestaltung Duo-Ultrapixel-Kamera, Aluminium-Gehäuse und mehr – das HTC One (M8) besticht durch zeitgemäßes Design Preisgestaltung bei werbetechnischen Dienstleistungen Viel Stil auf wenig Platz Schuhdesign – die Kunst am Fuße Colour Connection – hochwertiger Digitaldruck aus Frankfurt am Main Corporate Design bis zur Visitenkarte – aber individuell Moderne Interpretation von Bronzeplastiken Kreativjob: Ausbildung zum Grafikdesigner Einrichtungs-Designtrends 2014: Gestalten mit Köpfchen Der menschliche Körper als Kunstobjekt Stilvolles Ambiente dank perfekter Ausleuchtung durch Tischleuchten Gute Organisation für Fotos und andere Werke IMM Cologne: Boxspringbetten in Hülle und Fülle Recycling-Projekt: Jeder Toner zählt Mode: Das Design, das ewig bindet Baumstammoptik und Co. als neue Designelemente in der Wohnraumgestaltung Webdesign – Gratwanderung zwischen Purismus und Pomp Zur Umsetzung von Print-Projekten Faszination und Wirkung der richtigen Lampe Futuristische Couchtische von DeLife Wie Designer das Inspirationstief überwinden Skandinavische Einrichtungsstile auf dem Vormarsch Design made in Germany – Übernachtung im Designerhotel Homepagedesign – einheitliche Strukturen definieren aktuelle Trends