Projekt

Fiktives Corporate Design für das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst

Bachelorarbeit

Inmitten des Kunstareals München, in Sichtweite der Pinakotheken sowie Glyphotheken, wird ab Juli 2013 eine wichtige historische Lücke geschlossen: Das staatliche Museum Ägyptischer Kunst mit seiner weltweit bekannten und einzig artigen Sammlung zieht in einen einzig für das Museum erbauten, unterirdischen Neubau, der in Zukunft eine moderne und großzügige Bühne für seine wertvollen Exponate bieten soll.

Nicht nur das Gebäude soll sich ver ändern. Das bisher kleine Museum hat nun die Chance, sein Programm zu erweitern und das Ausstellungskonzept zu optimieren, um den Besuch zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen. Um diese innerliche und äußerliche Veränderung auch selbstbewusst zu kommunizieren fehlt nur noch eins: Ein neues Corporate Design.

Klaudia Brawanski