Elbphilharmonie Slow & Motion (1)

Projekt

Elbphilharmonie Slow & Motion

Mit den beiden Drohnen Slow & Motion lädt die Elbphilharmonie Hamburg dazu ein, die beeindruckende Architektur des neuen Konzerthaus noch vor ihrer Eröffnung im Januar 2017 interaktiv von innen zu entdecken. Das Besondere dabei: Die Geschwindigkeit des Drohnen-Fluges können die User selber bestimmen. Mit der Leertaste (Mobiltelefon durch Berühren des Bildschirms) wechselt man zwischen den beiden Drohnen während des Fluges hin- und her.

Start von Slow & Motion ist – wie für jeden Besucher – der Haupteingang der Elbphilharmonie. Je nach Modus-Auswahl geht es durch die Tube hinauf auf die jetzt bereits öffentlich zugängliche Plaza. Nach einer Runde um die Außenplaza mit ihrem spektakulärem Blick auf Hamburg und Hafen, fliegen beide Drohnen weiter in die derzeit noch nicht öffentlich zugänglichen Foyers die zum großen Saal führen. Höhepunkt und Abschluss sind die Flüge im Herzstück des Gebäudes: dem Großen Saal. In bisher nie dagewesenen Bildern schwebt bzw. jagt der User durch den einzigartigen Konzertsaal und erlebt ihn aus völlig neuen und überraschenden Perspektiven und Blickwinkeln.

Agentur
Jung von Matt