Aktuell 04.05.2017

Wanderlust

Hach. Nur noch 3 Wochen bis zur Typo Berlin – die einzige Design Konferenz, auf die ich mich immer wahnsinnig freue, nicht nur wegen all der bekannten Gesichter. In diesem Jahr ist das Line-Up besonders großartig und das Programm pickepacke voll. Denn in den letzten Jahren sind zu den drei Haupt-Bühnen vermehrt Workshops hinzu gekommen und das bringt einen beim Programm-Planen ganz schön ins Schwitzen.

Auf der Hauptbühne finden sich bekannte Namen und Typo Veteranen wieder, der Londoner Designer Michael Johnson, der Holländische Werber Erik Kessels, Eike König und Erik Spiekermann, um nur einige zu nennen. Besonders freut mich die Anwesenheit des Kinderbuch-Illustrators Oliver Jeffers, der ganz hervorragende Kinderbücher aber auch Kunstprojekte macht. Und dass es Sebastian Lörscher in diesem Jahr auf die Hauptbühne geschafft hat (nachdem er letztes Jahr seine Graphic Novels auf der kleinen Bühne vorgestellt hat).

Als Sketchnote-Fan freue ich mich ebenso auf Eva-Lotta Lamm, besonders aus sentimentalen Gründen. Denn sie war es, die mich 2012 auf der Typo für Sketchnotes begeistert hat.

Es gibt dieses Jahr auch noch mehr Neuerungen. Bei den Brand Talks bringt die Typo Berlin am zweiten Tag erstmals Marke und Agentur gemeinsam auf die Bühne. Darunter sind bekannte Namen wie Strichpunkt, KMS Team, Mutabor, Fuenfwerken, Jung von Matt, Olapic und Pentagram. Zusammen mit den jeweiligen Auftraggebern stellen sie auf der Bühne ihre Projekte und die Zusammenarbeit vor, unter anderem Mastercard, DFL oder Pantone.

Im Ticketpreis enthalten ist auch die Teilnahme an den Workshops, die inhaltlich sehr breit gefächert sind. Man kann mit Eva-Lotta Lamm Sketchnotes lernen, mit Chris Campe Handlettering und mit Andreas Frohloff Kalligrafie. Es empfiehlt sich früh da zu sein, um vorne in der Schlange zu stehen. Die Workshops sind sehr beliebt!

Das alles versammelt sich unter dem Motto Wanderlust vom 25. bis 27. Mai 2017 im Haus der Kulturen der Welt. Tickets gibt es noch für 649 Euro.

Gewinner:

Andreas Wurm, Pia Kuhlmann, Nadine Jänicke und Daniela Wibbeke