Artikel

Fragen zum Aufschieben: Bastian Allgeier

Was Du heute kannst besorgen, das …

… schreibe ich mir mal auf meine To-do-Liste.

Häufig sind es die Kleinigkeiten die man gerne mal verschiebt. Was sind die Dinge die Du gerne aufschiebst?

In erster Linie E-Mails, aber ich bin auch gut im Wegschieben von Steuererklärungen, unangenehmen Teilaufgaben in Projekten und Arztbesuchen.

Was tust Du stattdessen?

Ich programmiere meist an irgendwas rum, was in dem Moment überhaupt keine Priorität hat.

Hast Du dabei ein schlechtes Gewissen/Gefühl? Und wenn ja warum?

Auf jeden Fall. Der Zeitdruck für einzelne Aufgaben wird dadurch natürlich auch immer größer und man hat ständig das Gefühl nicht produktiv genug zu sein. Ich kompensiere das aber in dem ich mir einrede, dass ich ja meistens trotzdem arbeite, auch wenn es halt nicht immer zielführend ist.

Warum schiebst Du diese Dinge auf?

Oft schiebe ich Aufgaben auf, wenn sie wirklich unangenehm sind oder wenn ich sie nicht in ein paar Minuten abarbeiten kann.

Kämpfst Du aktiv dagegen an? Wenn ja, welche Hilfsmittel/Methoden/Werkzeuge wendest Du an?

Ich bin seit ein paar Monaten dazu übergegangen, die unangenehmen Aufgaben vor der Mittagspause zu erledigen. Das klappt an 80 % aller Tage sehr gut. Mittags nehme ich mir dann Zeit für Aufgaben, auf die ich wirklich Lust habe. Wenn ich mal überhaupt nicht in die Gänge komme hilft mir die Pomodoro-Technik auch ganz gut, weil dadurch fiese Aufgaben durch die kurzen Intervalle nicht mehr so lang und überwältigend wirken.

Zu guter letzt: was war die letzte Sache die Du aufgeschoben hast?

Die Antworten auf deine Fragen :)

Was hast Du stattdessen gemacht?

Ich habe mit React.js rumgespielt.

Bastian Allgeier ist der Kopf hinter dem datei-basierten Content Management System Kirby. Er lebt und arbeitet in Mannheim, hat einen Master in Kommunikationsdesign und ist seit über zehn Jahren selbständiger Webdesigner und Entwickler.

Kommentieren