Projekt

Die Atombombe im Wunderkerzenkostüm

Ein Essay über Manipulation und Willensfreiheit

Ein unsachliches Sachbuch zu einem unmöglichen Thema: Willensfreiheit. Wer einen Ratgeber erwartet, der zeigt wie wir uns am Besten verhalten müssen, um nicht manipuliert zu werden, sollte sich dieses Buch lieber nicht anschauen. »Die Atombombe im Wunderkerzenkostüm« will nämlich keine Anleitung geben, sondern das Thema aus wissenschaftlicher und völlig subjektiver Sicht beleuchten. Sie wird nicht immer nüchtern bleiben, sondern mitreißen und anstupsen. Und vielleicht sogar ein Bisschen manipulieren, sich selbst Gedanken zu machen.

Wer das will, den erwarten nicht nur Studien, die uns etwas über die Faktoren erzählen, die unseren »freien Willen« einschränken, sondern auch unsachliche Gedanken und Gespräche mit Menschen, die mit diesen Faktoren tagtäglich zu tun haben. Von dem Hypnosetherapeuten, über die Freimaurerin bis zur Domina: sie alle helfen dabei, unserem freien Willen auf die Spur zu kommen.

Zu dem Buch entstand ein Teaser-Heftchen: »Nebelgewitter«. Das Heft, das aus freien assoziativen Texten besteht, soll den Leser verwirrt und neugierig zurücklassen. Das durchblutet nicht nur den Kopf, sondern schafft auch Platz für neue Fragen. Und die können dann bei der Lektüre des Buchs »Die Atombombe im Wunderkerzenkostüm« geklärt werden.

Die intensive Beschäftigung mit dem Thema, das Verfassen sämtlicher Texte, die selbst geführten Interviews und die visuelle Gestaltung von Buch und Heft, ermöglichten eine komplexe und trotzdem für andere zugängliche Annäherung an das Thema. Das Buch, wie auch das Teaser-Heftchen ist voll von Anspielungen und unterschwelligen Elementen, die man nach und nach entdecken kann.

Miriam Hugo
http://www.miriamhugo.de