Projekt

Die Sphäre des Privaten – Eine gestalterische Entdeckungsreise

Dieses Buch lädt zu einer Entdeckungsreise durch die Sphären des Privaten ein.

In Textsequenzen, die auf Geschichten und Beobachtungen aufbauen, werden Themen wie Wohnen, Selbstdarstellung, Voyeurismus, Geheimnis, Transparenz, Konsum und Überwachung, also Inhalte der geschützten und aufgedeckten Privatsphäre angeschnitten. Metaphorische Formulierungen lassen Spielraum für Interpretationen und aktivieren Gedankenanstöße. Mithilfe der gestalterischen Ebene wird der Betrachter Teil einer spielerischen Herangehensweise. In dem er als Täter aufgefordert wird verborgene Inhalte aufzuspüren und zu entdecken, wird er jedoch zugleich Opfer seiner eigenen Neugierde, da vereinzelt irreversible Aufdeckungen entblößt zurückgelassen werden müssen. Visuelle und haptische Reize intensivieren und ergänzen das geschriebene Wort – unterstützen die Wahrnehmung der gebotenen Entdeckungsreise. So wird die fortschreitende Aufdeckung der privaten Sphäre wortwörtlich spürbar gemacht. Der Leser wird für die Thematik sensibilisiert, soll zum Nachdenken angeregt werden und folglich den Umgang mit der eigenen Privatsphäre hinterfragen.

Besonderheiten: Vorsatzpapier (Fedrigoni Sirio Pearl Fusion Bronze) Transparentpapier, Klarsichtfolie, verschlossene Seite, Spiegelfolie

Druckveredelungen: Goldener Rubbellack, Thermochrome Farbe, UV-Lack, Nachleuchtfarbe

Eine Masterarbeit von Bianca Reiss, Hochschule Niederrhein, Krefeld.