Projekt

Nippon Connection 2016 Festival Design

Die Nippon Connection ist ein alljährliches Filmfestival in Frankfurt am Main. An sechs Festivaltagen werden über 100 Kurz- und Langfilme aus Japan präsentiert. Independent-Filme sind genauso vertreten wie Blockbuster, Animes und Dokumentarfilme. Unterteilt werden die Filme in Nippon Cinema, Nippon Vision, Nippon Retro, Nippon Anime und Nippon Kids. Begleitet wird das Filmfestival durch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Performances, Ausstellungen und einem japanischer Markt mit leckerem Essen.

Inspiriert durch das Thema von Nippon Retro „Ghost and Demons – Scary Tales from Japan“, stehen im Zentrum des Designs japanische Jōge-es (上下絵) – japanische Kippbilder aus der Meiji Epoche, mit bizarren Figuren, die angelehnt sind an Götter, Monster und historische Romanfiguren. Dreht man diese um 180 Grad erkennt man eine andere Figur. Die Mechanik des Kippbildes wurde auch typografisch aufgegriffen. Je nach dem wie rum man das Design sieht, liest man die Informationen entweder auf Deutsch oder Japanisch. Legt man das Design nebeneinander, entsteht ein nahtloses Muster, das unendlich erweiterbar ist. So hat man durch ein Design zwei Poster mit zwei verschiedenen Sprachen und ein endloses Muster.

Der Aha-Moment, der entsteht, wenn durch einen Perspektivwechsel ein neues Bild sichtbar wird, soll den Besucher ermutigen, Japan und den japanischen Film bei der Nippon Connection ganz neu und anders zu entdecken. Auch Filme an sich bieten dem Zuschauer immer einen Perspektivwechsel und ermöglichen so einen neuen und überraschenden Blick auf die Welt.

Konzept & Design
Il-Ho Jung