Projekt

Das 3-Leitsymptome-Corporate-Design

Hintergrund
Ob AD(H)S nun eine erfundene Krankheit ist oder nicht. Kindern und Jugendlichen mit AD(H)S-typischen Verhaltensauffälligkeiten kann auch ohne ruhigstellende Medikamente geholfen werden. Mit speziellem Training. Mario Nietsch ist zertifizierter AD(H)S-Trainer und hilft betroffenen Kindern und Jugendlichen, ihren Alltag wieder in den Griff zu bekommen. Zum Start seiner Tätigkeit sollten erste Info- und Arbeitsmaterialien entwickelt werden, die das Training mit Mario Nietsch als die „freundlichere“ Alternative bei Ärzten, Schulen, Eltern und den Kinder selbst etabliert.

Strategie
Wenn bei Kindern und Jugendlichen AD(H)S diagnostiziert wurde, haben alle Betroffenen bereits ein wahres Martyrium aus grundsätzlicher Verzweiflung, verschiedensten Arztbesuchen und etlichen Tests hinter sich. Da hat keiner mehr Bock auf den nächsten Psycho-Doktor!

Was jetzt hilft, ist ein Freund. Einer der einen versteht. Einer, der aufhört, einen als Außerirdischen zu behandeln. Einer, der mit Lebensfreude begeistert. Einer, der zeigt: „So schaff’ ich das!“

Umsetzung
Die 3 Leitsymptome von AD(H)S – Träumerei, Hyperaktivität und Impulsivität – werden zu lustigen, coolen, lebensbejahenden Weggefährten der Kinder und Jugendlichen. Vielleicht sind sie alle ein bisschen verrückt, aber genau das macht sie so besonders. Sie sprechen die Sprache der Kinder und Jugendlichen und lösen Probleme spielerisch. Genau wie Mario Nietsch.

Um den Spagat zwischen geringem Produktionsbudget und einzigartiger Geschäftsausstattung zu schaffen, wurden ungewöhnliche Materialien wie farbiger Karteikarton kombiniert, kaschiert und digital mit Weiß bedruckt und teilweise mit Blindprägungen veredelt.

Auftraggeber
Mario Nietsch

Konzept & Design
Atelier Grand Berg

Druckerei
Butz & Bürker