Projekt

Schmeißt euer Geld zusammen, organisiert euch, macht eigene Nahrungsmittel, teilt euch Sachen!

In intentionalen Gemeinschaften leben Menschen, die sich bewusst dazu entschieden haben gemeinsam zu arbeiten und zu leben um ideelle und materielle Ziele zu verfolgen. Aktuell existieren in Deutschland über 160 Gemeinschaften in denen Menschen leben, die auf der Suche nach Alternativen zur Konsumgesellschaft ein gemeinschaftliches Leben bevorzugen.

Im Sommer 2016 besuchte ich einige dieser Gemeinschaften um herauszufinden wie das Leben dort funktioniert. Um ein möglichst großes Spektrum verschiedener Lebenskonzepte zu sehen wählte ich sechs Gemeinschaften aus, die sich sowohl in ihrer spirituellen und politischen Ausrichtung als auch in ihrer Größe stark unterscheiden. Für jeweils eine Woche arbeitete und lebte ich bei ihnen und begleitete sie dabei fotografisch. Außerdem führte ich Interviews mit den Bewohnern der Gemeinschaften in denen ich auf ihre persönlichen Beweggründe und Überzeugungen einging.

Das Buch zeigt wie das Leben in deutschen Gemeinschaftsprojekten im Hinblick auf die Aspekte des Zusammenlebens, der nachhaltigen Lebensweise und der Selbstversorgung funktioniert. Es sammelt die Fotografien und Interviews meiner Reisen und bietet zusätzlich einige statistische Informationen über intentionale Gemeinschaften in Deutschland. Dazu wurde ein Konzept entwickelt welches durch die Typografie, die Dramaturgie, die Komposition und die Wahl des verwendeten Materials einen indirekten Bezug zur Thematik herstellen soll, ohne sich an Vorurteilen abzuarbeiten oder eine vermeintlich bessere Lebensweise anzupreisen.

Fotografie, Editorialdesign, Grafikdesign
Philip Jursch

Betreuung
Prof Sabine an Huef, FH Dortmund

Webdesign für verschiedene Usergruppen erstellen Schlaf Design für eine rastlose Gesellschaft – Eindrücke von Querdenkern und Kreativen Nähschule – verschiedene Sticharten ermöglichen unterschiedliche Designmerkmale Praktische Waschtipps – so verschwinden Flecken von Kinderkleidung Die 8 wichtigsten Wohntrends 2019 Offline- versus Onlinemarketing Toilette wird durch neue Technik zum Designprodukt Design als visuelle Sprache Mit Ätztechnik zu perfekten Werbeartikeln Design von Werbeartikel – darauf kommt es an Kreative Jobs: Designer zieht es in deutsche Großstädte Wie der Einstieg zum Modedesign gelingen kann Texte in einem Unternehmen perfektionieren: Wie geht das? Hochwertigkeit und Qualität – Zeichen deutscher Arbeiten Das Abenteuer in der fremden Wüste wartet 10 nützliche Online-Tools für Designer Fünf Tipps, wie Freelancer ihre Kreditchancen verbessern können 7 Ideen für ein gemütliches Wohnzimmer Agentur Dreikon zum dritten Mal in Folge prämiert Langweilige Werbegeschenke waren gestern Karten online bestellen — Mein Erfahrungsbericht Die neusten Jeanstrends Verwandlungskünstler LED – von Fluter bis Medientechnik Ohne Marketing geht nichts mehr Kunst aus Stahl – Möglichkeiten einer Szene Lesen für die finanzielle Weiterbildung Als Deutscher Französisch lernen Flexible Personaleinsatzplanung für moderne Unternehmen Fast Fashion vs. Slow Fashion Aufnäher selbst gestalten – Das sollten Sie beachten Mit außergewöhnlichem Design Aufmerksamkeit erzielen – Unsere Top Designs für 2018