Projekt

Flurbericht

Unter der Prämisse, ein »Bookazine« – eine Mischung aus Magazin und Buch – zu konzeptionieren und entwerfen, enstand im Sommersemester 2017 im Kooperations-Kurs »News & Stories« am Fachbereich Gestaltung der FH Aachen die prototypische erste Ausgabe des Titels »Flurbericht«. Insbesondere die Zusammenarbeit von Typografie- und Illustrations-Studierenden ermöglichte außergewöhnliche Ergebnisse.

Indem Buch- und Magazin-Elemente geschickt miteinander verwoben werden, entsteht eine neue Art von Veröffentlichung, die der Vergänglichkeit des Magazins eine neue Wertigkeit entgegenstellt – ein Buch-Objekt, das sich gut im Regal oder auf dem Tisch macht. Gleichzeitig ist das Projekt aber als Reihe angelegt und bietet so die Möglichkeit, immer wieder neue Themen aufzugreifen.

Thema der Ausgabe: Japan

Inhaltlich deckt Flurbericht die klassischen Wochenzeitungs-Rubriken ab – Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft, Kultur und Natur –, die sich pro Ausgabe mit einem bestimmten Land beschäftigen. Den Start der Reihe macht das interessante, weil sich sozio-kulturell sehr vom Westen unterscheidende, Japan. So bietet Ausgabe 1 mehr als nur sachliche Berichte; zum Beispiel ein Portrait über einen der weltbesten Sushi-Köche, Reiseberichte spannender Locations sowie Interviews mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten.

Der inhaltliche Anspruch einer sachlichen, doch einfühlsamen Perspektive wird durch die Gestaltung gestützt: Der Einfachheit des Layouts werden typografische Akzente und detailreiche Illustrationen entgegengestellt, die einen Eindruck der betrachteten Region vermitteln. Besonderes Highlight ist der Bookazine-Umschlag, der sich zu einem A0-formatigen Plakat entfalten lässt, das, zumal ästhetisch ansprechend, einen Überblick über die Themen der Ausgabe bietet.

Konzeption und Gestaltung
Kai ter Horst, Felix Kett und Simon Thiefes

Betreuung
Prof. Ilka Helmig und Prof. Eva Kubinyi