Projekt

Detroit Underground™ – Kero Davison Video

Social-Distancing als Kooperations-Beschleuniger

Die Zeiten des „Social-Distancing“ können auch als Katalysator für internationale Zusammenarbeit dienen, wie das neueste Musikvideo „Davison“ von Detroit Underground™ Mastermind ‚Kero‘ zeigt.

Für das in Detroit (USA) ansässige Techno-Label haben Joëlle Snaith (Remix & Editing, GB), Christoph Grünberger (Concept & Visuals, D) und Florian Renner (Renderings & Animation, D) in Remote-Working ein Video kreiert, welches die bedrückende Lockdown-Situation, wie sie im April 2020 vorherrschte, widerspiegelt.

Figurengruppen, geschaffen in der Epoche der Renaissance, seit der Antike als kompositorische Einheit gedacht, werden brutal getrennt – auseinandergerissen.

Laokoon steht heute einem mächtigeren, unsichtbaren Feind gegenüber, dem Virus. Im Lockdown, in der Isolation, wird letzten Endes auch der Blick des Apollo, stets in die Ferne schweifend, gebrochen.

Kraft der Einheit wachsen die Protagonisten an den Beschränkungen. Die Befreiung ist das Emporsteigen, das gemeinsame Überwinden der Bedrohung in neu geschaffener Formation.

Parallelen in der Storyline verzweigen dieses Werk noch weiter, lassen es ausbrechen. Bis nach Irland, wo die Agentur The Tenth Man um Richard Seabrooke, ein ähnlich thematisiertes Video mit Titel The Phoenix veröffentlicht.