United Minds of PSG (1)
1 /
United Minds of PSG
Projektinfo

United Minds of PSG
Campaign Design von
Peter Schmidt Group

Die farbenfrohe Antwort auf den Homeoffice-Blues

Vor Corona war das Homeoffice ein umjubeltes Privileg – mit der vierten Pandemiewelle hat es seinen Reiz längst verloren. Denn mittlerweile hat jeder Arbeitnehmer auch die Schattenseiten des Arbeitens von zuhause kennengelernt: Die zufälligen Gespräche an der Kaffeemaschine fehlen, Latenzzeiten digitaler Tools nerven und die Einsamkeit am Schreibtisch multipliziert den Frust über Kontaktbeschränkungen im Sozialleben.

Für die Peter Schmidt Group war all das der Anlass für eine farbenfrohe Kampagne, die die Vorfreude auf die Rückkehr zum gemeinschaftlichen Arbeiten in der Agentur zelebriert. Und die auch in der erneuten Homeoffice-Zeit mitten im dunklen Winter Optimismus vermittelt: Unter dem Motto „United Minds of PSG“ entstand ein Set aus Gesichtern, die sich in achttausend Kombinationen zusammenfügen lassen und so die Vielfalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feiern. Die Anwendungsmöglichkeiten sind grenzenlos: vom Do-it-yourself-Bastelbogen über Posts in sozialen Medien, Notizbücher und Sticker-Sets bis hin zu Plakaten, die der gegenwärtigen Lage mit Optimismus begegnen. Beliebter Gimmick: Kaffeetassen mit fast einhundert verschiedenen Motiven. Von ihnen erhielt jeder Mitarbeitende zwei Stück – jeweils für das Büro und die Zeit zuhause.

Gestaltet wurde der Look von Felix Koch, Designer am Münchner Standort der Peter Schmidt Group. Die Kreativdirektion lag bei Managing Director Prof. Ruediger Goetz.