Projekt

Handschliff – Relaunch des Magdeburger Diamant Bieres

In Magdeburg fließt meist Bier von sonstwo aus dem Zapfhahn, was den Einheimischen bitter aufstößt. Schließlich bieten das Quellwasser der Colbitz-Letzlinger Heide, der fruchtbare Boden der Magdeburger Börde und das Hopfenanbaugebiet Elbe-Saale seit jeher beste Voraussetzungen für das vielzitierte »Bier von hier«.

Die Magdeburger Brautradition fand ihr vorläufiges Ende mit der Schließung der Diamant Brauerei im Jahr 1994. Wie viele ehemals volkseigene Betriebe war man der großen Konkurrenz im wiedervereinigten Deutschland nicht gewachsen. Seit 2005 erinnert die neu gegründete Privatbrauerei Diamant Magdeburg wieder an das einstige Dasein als Bierhochburg. An die Erfolge der altehrwürdigen Marke konnte sie mit ihren naturtrüben Frischbierkreationen bislang jedoch nicht anknüpfen.

Aufbauend auf einer umfassenden Analyse der Gestaltung deutscher Bierflaschen, soll der praktische Teil der Bachelor-Thesis »Handschliff – Relaunch des Magdeburger Diamant Bieres« den edlen Stein nun endgültig wieder ins Rollen bringen. Wie auch die Produkte, grenzt sich das dabei entwickelte Erscheinungsbild vom Einheitsgeschmack ab und eröffnet selbstbewusst den Kampf um Kneipen und Kaufhallen.

Die Bachelor-Thesis »Handschliff – Relaunch des Magdeburger Diamant Bieres« entstand im Wintersemester 2013/14 im Studiengang Kommunikationsdesign der Fachhochschule Potsdam.

Designer
Iven Sohmann

Betreuer
Prof. Matthias Beyrow
Prof. Betina Müller