Rhizom 19 (1)

Projekt

Rhizom 19

Rhizom. Das „Projekt Zeitschrift“ am FB Design der FH Münster. Thema der aktuellen Ausgabe: Überflut.

Eigentlich ist Design unnütz und schrecklich langweilig. Von der Toilettenbürste bis zum Highspeed-Flugzeug. Von diesem einen Magazin bis zu vier Millarden Webseiten: Der Gestaltungsdrang kennt keine Grenzen. Zweitausend bis dreitausend kommunikative Botschaften überfluten jeden einzelnen täglich. Dieser Hyperwettbewerb wird sich in den folgenden Jahren weiter verschärfen. Unsere Kapazität diese kommunukativen Botschaften zu registrieren oder sogar zu beurteilen und zu selektieren bleibt jedoch limitiert. Immer mehr Produkte und Dienstleistungen fordern die Aufmerksamkeit des Verbrauchers. Der allerdings kann und möchte sich nicht mit tausenden Informationen bewusst auseinandersetzen.

So entsteht auf der Konsumentenseite das sogenannte Minimalinvolvement. Wie orientiert sich der Mensch innerhalb dieser Informationsflut, wenn er sich zugleich mit dieser Informationsflut nicht beschäftigen möchte? Im Sinne der Kommunikationstheorie fungiert hier zum Beispiel die Marke als Leuchtturm. Sie ist die erfolgreiche Strategie, um sich in dieser Informationsflut hervorzuheben und mit dem Verbraucher zu kommunizieren. Marken fungieren als kommunikatives Bindeglied zwischen den Unternehmen bzw. Produkten und den Kunden.

Die Anonymität von Unternehmen und Produkten macht diese austauschbar. Eine Marke entwickelt eine prägnante und profilierte Persönlichkeit bzw. Identität und wirkt dieser Substituierbarkeit entgegen. Im Mittelpunkt steht der integrierte Prozess zur Entwicklung eines Identitätsmanagements für ein Unternehmen und seine Produkte und Leistungen. So aber auch für Rhizom. Die neunzehnte. Dieses Magazin. Grundlage bildet die Identitätsentwicklung. Die Themenfindung. Die einzigartige Zeitschriftenpersönlichkeit bildet die Grundlage zur Profilierung und Aufbau einer Monopolstellung in der Wahrnehmung unseres Lesers.

Der Zeitschriftenmarkt ist kaum noch überschaubar. Womit ich selbst, als Gestalter, durchaus leben kann: „Design ist die einzige Möglichkeit, mich mitzuteilen, ich kann nichts anderes, und es ist einfach für mich, so zu kommunizieren.“

Designer reden gern und viel. Dabei sagen sie oft genug das Gegenteil von dem, was sie tun oder was man von ihnen erwartet. So ist für einen der berühmtesten Produktgestalter der Gegenwart, Philipp Starck, das Medium Design unnütz und uninteressant. „Man muss doof sein, um sich für das Medium Design zu interessieren“, erklärte er in einem Video-Interview. Nicht er habe sich für das Design entschieden, sondern das Design sich für ihn. Intelligente Menschen entscheiden sich für etwas, dumme Menschen wie er, erdulden die Dinge nur.

Seinem Schicksal als Produktgestalter wollte Starck bereits 2001 ein Ende setzen. „Ich werde nur noch Konzepte entwickeln, keine Produkte mehr, Materialismus ist tot. Aber vorher muss ich noch Aufträge, die ich angenommen habe, erledigen.“ Sein Auftragsheft scheint voll zu sein. Denn in der Zwischenzeit hat er in Paris, Lyon und Istanbul die Zimmer der Hotelkette «Mama-Shelter» mit venezianischen Karnevals- und «Star Wars»-Masken verziert und eine Luxusjacht für den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs entworfen.

Demnächst will Starck in den Weltraum fliegen – in einem von ihm für den Chef der Virgin-Group, Richard Branson, gestalteten Flugzeug. Und wir bereiten uns auf das Sommersemester vor. Auf Rhizom, die zwanzigste.

Redaktion und Gestaltung
Franziska Bausch, Daniela Bindacz, Daniel Bonart, Regina Hoffmann, Anne Loetz, Laura Pier, Anna Lena Rauch, Jacqueline Scheffran, Marvin Schönberg, Nikolaus Urban, Clara Weinreich, Pascal Wildermann

Projektleitung
Prof. Rüdiger Quass von Deyen

Themencoaching
Prof. Ralf Beuker

Textcoaching
Hendrik Otremba

Technikcoaching
Dipl. Des. Paul Plattner-Wodarczak

Designpreis Germany

Projekte

Plakate Design

Illustrationen

Logos Design

Webseiten Design

Design Agenturen

Design Agenturen in Augsburg

Design Agenturen in Berlin

Design Agenturen in Bielefeld

Design Agenturen in Bochum

Design Agenturen in Bonn

Design Agenturen in Bremen

Design Agenturen in Dortmund

Design Agenturen in Dresden

Design Agenturen in Duisburg

Design Agenturen in Düsseldorf

Design Agenturen in Essen

Design Agenturen in Frankfurt

Design Agenturen in Freiburg

Design Agenturen in Hamburg

Design Agenturen in Hannover

Design Agenturen in Karlsruhe

Design Agenturen in Kiel

Design Agenturen in Köln

Design Agenturen in Leipzig

Design Agenturen in Mannheim

Design Agenturen in München

Design Agenturen in Münster

Design Agenturen in Nürnberg

Design Agenturen in Stuttgart

Design Agenturen in Wiesbaden

Design Agenturen in Wuppertal

Design Studios

Designer / Freelancer

Corporate Designer Freelancer

Verpackungs Designer Freelancer

Type Designer Freelancer

Foto Designer Freelancer

Ausstellungs Designer Freelancer

Interface Designer Freelancer

Game Designer Freelancer

Produkt Designer Freelancer

Textil Designer Freelancer

Schmuck Designer Freelancer

Mode Designer Freelancer

Editorial Designer Freelancer

Grafik Designer Freelancer

Typografie Freelancer

Werbegrafik Freelancer

Bildbearbeitung Freelancer

Satz Freelancer

Reinzeichnung Freelancer

Farbmanagement Freelancer

Illustration Freelancer

Informationsgrafik Freelancer

Computergrafik Freelancer

Character Freelancer

Handcrafted Freelancer

Lettering Freelancer

Storyboard Freelancer

Experience Designer Freelancer

Information Freelancer

Interaction Freelancer

Usability Freelancer

Interface Designer Freelancer

Screen Designer Freelancer

Web Designer Freelancer

Konzept Freelancer

Gestaltung Freelancer

Entwicklung Freelancer

Motion Designer Freelancer

Animation Freelancer

Graphics Freelancer

Sound Freelancer

Design Blog

5 Tipps zur Optimierung der Sichtbarkeit von Unternehmen

Karrieresprung vom Mitarbeiter zum Chef

5 bahnbrechende minimalistische Designs

Wohnung schön und praktisch einrichten

Möbeldesigner – Ausbildung, Möglichkeiten und Gehalt

Andreas Waldschütz und Trockland lassen das Eiswerk Berlin neu erscheinen

Innovative Designs mit Hilfe von 3D-Druckdienstleister

Alltagsgegenständen eine persönliche Note verleihen – mit diesen Tricks wird das möglich

Qualität bei Bademänteln – darauf kommt es an!

Die Valentinstagskarte als kreatives Geschenk

Design Jobs

Konzepter Jobs

Entwickler Jobs

Manager Jobs

Sonstige Jobs

Praktika Praktikum Jobs

Grafikdesigner Jobs

UX/UI Designer Jobs

Art Director Jobs

Mediengestalter Jobs