Projekt

Wo wollen wir eigentlich hin?

Designstudenten der FH Dortmund und des Dessau Department of Design beschäftigten sich mit den (Un)Möglichkeiten des mobilen Seins in Zeiten von lückenloser Vernetzung und permanenter Erreichbarkeit.

Wir sind da, aber nicht da, wo wir sind.

Mit einem mobilen Arbeitsplatz, ausgestattet mit Druckern und einer analogen Druckwerkstatt in einem umgebauten Transporter waren Dortmunder Studenten unterwegs in Dessau und Dortmund und führten Workshops zum Thema Mobilität durch.

Dabei ging es um spontanes Handeln und Improvisieren als ein Teil des mobilen Seins und um die Wahrnehmung des Ortes aus der Sicht eines Fremden oder Ortsansässigen. Die in den Workshops entstandenen Hefte dokumentieren die subjektiven Wahrnehmungen des Ortes und zeigen den Einfluss der verwendeten mobilen, digitalen und analogen Produktionsmittel auf die Gestaltung.

Die Reisen, Workshops und deren Ergebnissen wurden in der vorliegenden Publikation dokumentiert: Das Mobile Book wurde mit dem E-Mail-Programm gestaltet. Die E-Mail steht für das Wesen heutiger, mobiler Kommunikation. Jeder, der eine E-Mail bekommt, kann den Inhalt verändern, ergänzen, kann antworten, kopieren oder weiterleiten.

Die E-Mail zeigt uns die Möglichkeiten des offenen Formates und des Rückkanals. So kann auch der Inhalt unserer E-Mail als nicht feststehend begriffen werden.

Das Mobile Book manifestiert sich in verschiedenen Medien: Wandbild, Buch, E-Mail

Die Dokumentation kann über die Projekt-Website als E-Mail angefordert werden. Hierbei passt sich die Gestaltung den jeweiligen, technischen Umständen des Betrachters an und der Inhalt wird auf jedem Empfangsgerät anders dargestellt.

Hochschule
FH Dortmund

Fachbereich
FB Kommunikationsdesign

Projektleitung
Ulrike Brückner

Studenten
Benedict Graf
Dennis Hägerbäumer
Patrick Kochne
Jan Leismann
Stefanie Luchtenberg
Robin Strasen