Projekt

Ich bin frei!

In Kooperation mit dem Theater Aachen habe ich das Theaterstück „Der Mann der die Welt aß“ von Nis Momme Stockmann illustriert, installiert und interpretiert. Inhaltlich umfasst das Stück die Thematik der Demenz, der Arbeitslosigkeit und der Sprachlosigkeit. Zusätzlich zu dem Theaterbesuch kann man mithilfe dieses Buches nicht nur zusätzliche Informationen und Hintergründe erhalten, sondern auch das Stück auf eine neue, weitere Weise erfahren.

Inhaltlich findet man neben dem niedergeschriebenen Theaterstück auch Interpreatationsansätze, die Vorstellungen der Figuren, gesellschaftliche Hintergründe und Informationen zur Umsetzung des Theaterstücks. Installativ umgesetzte Illustrationen verleihen dem Buch ein neues, anderes Lesegefühl. Es fordert Aktivität und Kreativität des Leser, der so auf unterscheidlichen Ebenen erreicht wird. Das Buch unterstüzt das Besondere eines Theaterbesuches, stellt selbst eine Art der Inszenierung dar und ist Informationsträger und Erinnerungsstück.

Gestaltung
Marina Brockhoff