Projekt

Ich bin frei!

In Kooperation mit dem Theater Aachen habe ich das Theaterstück „Der Mann der die Welt aß“ von Nis Momme Stockmann illustriert, installiert und interpretiert. Inhaltlich umfasst das Stück die Thematik der Demenz, der Arbeitslosigkeit und der Sprachlosigkeit. Zusätzlich zu dem Theaterbesuch kann man mithilfe dieses Buches nicht nur zusätzliche Informationen und Hintergründe erhalten, sondern auch das Stück auf eine neue, weitere Weise erfahren.

Inhaltlich findet man neben dem niedergeschriebenen Theaterstück auch Interpreatationsansätze, die Vorstellungen der Figuren, gesellschaftliche Hintergründe und Informationen zur Umsetzung des Theaterstücks. Installativ umgesetzte Illustrationen verleihen dem Buch ein neues, anderes Lesegefühl. Es fordert Aktivität und Kreativität des Leser, der so auf unterscheidlichen Ebenen erreicht wird. Das Buch unterstüzt das Besondere eines Theaterbesuches, stellt selbst eine Art der Inszenierung dar und ist Informationsträger und Erinnerungsstück.

Gestaltung
Marina Brockhoff

Stilvoll visualisieren und organisieren mit individuellen Magneten und Magnetsystemen

Print- vs. Onlinewerbung

Stilvolle Arten, seine Terrasse zu beschatten

Geschmackvolle Pflanzkübel, Made in Germany

3 Tipps, wie Sie am stilvollsten DANKE sagen – Unser Ratgeber!

Die Wohnung ins rechte Licht rücken

Klick mich – Die Kunst der Landingpage

Schmuckdesign: Das zeitlose Handwerk

Leuchten-Trends 2017: Vier Stilrichtungen beeinflussen die Lichtgestaltung

Textilveredelung vom Profi: Wie Puncher die Stickerei-Branche prägen

5 Geschenkideen mit Individualität

Neuer Trend in der Verpackungsindustrie: Individuelle Verpackungen lösen den Mainstream ab

Die perfekte Einrichtung für den erfolgreichen Friseursalon

3D-Speed Drawing: Star-Wars meets Car

Gut eingehüllt: Verpackungen als Werbemittel

Mit den richtigen Werbeartikeln Emotionen wecken und in Erinnerung bleiben

Kennzeichen-Design aus Deutschland: 3D Lettern Carbon Look – Ein alltägliches Produkt wird stylish

Studentischer Architekturwettbewerb 2015 – Urbane Wohnkonzepte

Was dient Designern als Inspiration für ihre Produkte?

Einfach Möbel shoppen mit Livingo.de

E-Zigarette: Trend oder echte Alternative?

Individuelles Wohnen mit Farbe der Saison

Slow-Fashion: Nachhaltiges Modedesign aus Deutschland

Designmöbel: Exklusivität erfreut sich steigender Nachfrage

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 60 60 61 62 63 64 65 66 67 68 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40