Projekt

Smelling Data – Gestalten olfaktorischer Interfaces

»Es gibt eine Überzeugungskraft des Duftes, die stärker ist als Worte, Augenschein, Gefühl und Wille.«
Patrick Süskind, Das Parfüm

Kaum eine Sinneswahrnehmung hält so viele offene Fragen bereit, wie die des Geruchs. Tagtäglich riechen wir tausende von verschiedenen Düften, was ihn zum essentiellen Begleiter im Alltag macht. Kann man aber auch Geruch gestalten? Oder mit ihm gestalten? Wenn ja, welche Möglichkeiten stehen uns hier zur Verfügung?

Mit dem Lehrbuch »Smelling Data« wird ein praxisnaher Einstieg in die Welt der Olfaktorik geboten. Es bietet Gestalterinnen und Gestaltern eine erste Annäherung mit den Gestaltungspotenzialen von Gerüchen zusammen mit analogen und digitalen Medien und nimmt so erste Hürden im Gestalten mit Gerüchen.

Dabei wird ein Grundlagenwissen rund um das Thema Gerüche sowie den Programmierumgebungen »vvvv« und »Arduino« vermittelt. Zusätzlich werden anhand von 10 Anleitungen verschiedenste Geruchsszenarien exemplarisch erläutert. Angefangen von einfachen Raum-Emittern über einen gehackten Geruchsdrucker, bis hin zu eigenen interaktiven Prototypen, mit welchen man jeglichen Code in Gerüche umwandeln kann. »Smelling Data« bietet so einen Rund-Um-Einstieg in die spannende Welt der Düfte.

Masterthesis
Design WS 2014/2015
Fachhochschule Potsdam

Student
Mark Lukas

Betreuung
Prof. Dr. Frank Heidmann
Prof. Monika Hoinkis
Prof. Constanze Langer